Der Körper als Kapital: So sexy sind die GNTM-Models

293 Views 0 Comment
StefanieInsta



Wir sehen GNTM gern als Social-Studie, in der es um Freundschaften, Streit und jede Menge Erfolg geht. Junge Models werden auf einen verrückten Roadtrip geschickt und müssen sich im Kampf um das beste Badezimmer behaupten. Ein unglaublicher Spaß für die Zuschauer, eine „unglaubliche“ Erfahrung für die Models. Doch am Ende des Tages bleiben uns vor allem die besonders schönen Teilnehmerinnen in Erinnerung. Teilnehmerinnen, die das Prädikat „Topmodel“ wirklich verdienen und sich bis heute im Modelbusiness behaupten.

Ein von GNTM-Blog (@gntmblog) gepostetes Foto am

Warum wir die GNTM-Körper besser kennen als den eigenen

Doch natürlich ist die Schönheit nicht nur gottgegeben. Die Models arbeiten hart daran, sich dem gewünschten Idealzustand immer mehr anzunähern. Bestes Beispiel: Jüli. Die schlanke Teilnehmerin der 2015er-Staffel brachte ihren subjektiv gesehen schönen Körper noch einmal in Hochform und definierte gerade den Bauchbereich enorm. Kein Gramm Fett trübt den Blick auf den mittlerweile makellosen Körper. Jüli will den Erfolgt in der Modelbranche unbedingt und bringt sich als Model für sexy Dessous in Position. Warum wir das alles so genau wissen? Weil es dank der sozialen Medien kaum einen Aspekt mehr gibt, der von den leicht egozentrischen Topmodels nicht nach außen getragen wird.

Ein von GNTM-Blog (@gntmblog) gepostetes Foto am

Gerade auf Instagram posten die Topmodels allerlei freizügige Bilder, die allerdings nichts mit dem exzessiven Nacktwahn einer Micaela Schäfer gemein haben. Die neue Generation der Models weiß ganz genau, wie sie sich in Szene zu setzen hat. Jedes Bild ist penibel geplant, jeder Blick lange ausgewählt und jede Pose lange geübt. Instagram ist der neue Tummelplatz der Topmodels. Hier werden Likes gesammelt, Produkte beworben und neue Fans akquiriert. Gleichzeitig entsteht eine Synergie zwischen den Topmodels: Stefanie Giesigner postet ein Bild in knapper Bekleidung, Anna teilt es mit ihren Fans und Stefanie bedankt sich wieder. Es ist ein kleines Ökosystem der sexy Bilder, das sich auf Instagram entwickelt hat.

Ein von GNTM-Blog (@gntmblog) gepostetes Foto am




Exhibitionismus als Akquise für die voyeuristische Generation

Und wer ist und war der Prototyp der Selbstdarstellung? Natürlich Heidi Klum, die mit „guten“ Beispiel vorangeht und den Nachwuchsmodels ganz genau zeigt, wie man im Gespräch bleibt. Es vergeht kaum eine Woche, in der man den durchtrainierten Körper des klum’schen Irrwischs nicht bewundern kann; keine Woche, in der nicht irgendein Körperteil freizügig in Szene gesetzt wird. Natürlich alles im Namen des eigenen Erfolgs. Denn auch Heidi Klum zeigt „Hans und Franz“ nicht aus rein exhibitionistischen Gründen. Vielmehr geht es darum, die eigene Dessous-Linie zu bewerben oder auf aktuelle Shootings aufmerksam zu machen. Warum auch nicht? Immerhin ist das genau ihr Job. Und wer denkt, dass keine Arbeit dahintersteckt und Heidi Klum sich (wie im Fernsehen zu sehen) regelmäßig einen Döner in den Schlund schiebt, muss die eigene Meinung leider ändern. Die freizügigen Bilder der Topmodels verfolgen immer nur den Zweck der Selbstvermarktung.

Ein von GNTM-Blog (@gntmblog) gepostetes Foto am

0 Comments

Leave a Comment

Loading..