GNTM-Wochenrückblick: Heidi ist raus!

Heidi Klum Model

Alle gegen Heidi

Heidi Klum strahlend
Kritik: Heidi vermittelt mit GNTM ein falsches Frauenbild. (Bild: The Heart Truth/Wikipedia unter CC BY-SA 2.0)

Hausverbot in der Uni zu bekommen, muss man erstmal schaffen. Kein Problem für Heidi Klum. Nein, sie hat nicht heimlich angefangen zu studieren und vernachlässigt aufgrund ihrer ?Moderatoren-Karriere? ihre Bildung. Wie schon im letzten Jahr wollte Heidi ganz nah ran an ihre Mädchen, mal gucken, wog die denn so herkommend und einen Blick in das Leben normaler Menschen werfen. Dazu musste sie in die Humboldt-Universität Berlin, um eine Kandidatin, die dort Psychologie studiert, zu üœberraschen und feierlich zu verkünden, dass sie in der neunten Staffel von GNTM dabei ist. Das kam bei den Kommilitonen aber gar nicht gut an. Vielleicht hatten sie selbst auf eine Zusage gehofft und mussten ihrer Enttäuschung daraufhin Luft machen. Die Uni zog ihre Konsequenzen und erteilte Heidi und ihrem Team zukünftiges Drehverbot. Redeführer der Kommilitonen war dabei ein Student, der Gender-Studies studiert.

Vielleicht sollte er einen Ortswechsel nach Hamburg in Betracht ziehen, denn dort stänkert eine Gender-Forscherin ebenfalls gegen GNTM. Die will nämlich dafür sorgen, dass die neunte Staffel auch die letzte sein soll. GNTM sei nämlich dafür verantwortlich, dass es immer mehr essgestörte Mädchen gibt. Mit ihrer Kampagne Pinkstinks tourt sie dafür durch Hamburger Schulen und auch schon im letzten Jahr war sie in ganz Deutschland unterwegs, um zu demonstrieren, dass GNTM ein falsches Bild der Frau vermittelt. Vielleicht sollte sie lieber eine Selbsthilfegruppe mit Alice Schwarzer Gründens statt sich über GNTM aufzuregen. Heidi Klum predigt schließlich seit Jahren in ihrer Sendung, dass die Mädchen auf gesunde Ernährung und viel Sport Wert legen und nicht mit dem Finger im Hals über der Toilette Hängen sollen, um eine gesunde (!) Figur zu erreichen.

Amelie Klever macht sich nass

Bereits zwei Jahre ist es schon her, dass wir Amelie Klever bei GNTM bewundern durften. Die damals 16-Jährige schaffte es bis auf den 3. Platz. Böse Zungen behaupten, dass sie nicht gewinnen konnte, da sie ab 22 Uhr die Bühne aufgrund des Jugendschutzes verlassen musste. Mittlerweile ist sie schon 19 Jahre alt und darf so lange abends raus, wie sie möchte. Deshalb hat sie diesen Samstag die Chance beim –TV total Turmspringens zu zeigen, was sie kann, ohne vorzeitig die Halle verlassen zu müssen. Bereits zum 2. Mal versucht Amelie ihr Gucken denn auch letztes Jahr nahm sie schon teil und landete immerhin auf dem 5. Platz. Auch dieses Mal trainiert sie hart, dass zumindest lassen Fotos, die sie regelmäߟig vom Training auf ihrer Facebook-Seite teilt, vermuten. Wir Drücken jedenfalls ganz fest die Daumen!

Amelie Klever – Tv Total Turmspringen 2012 von NewDelhimotion29

Lena Gercke mit Günther Jauch gesichtet

Natürlich ist Lena ihrem Sami noch treu und war lediglich als Kandidatin in Günter Jauchs Show Wer wird Millionär?? zu Gast. Zusammen mit Guido Maria Kretschmer, bekannt als Modedesigner und Jurykollege von Lena beim Supertalent, stellte sie sich den Fragen bis zur Million. Das Hütte wahrscheinlich auch klappen können, wäre nicht Waldemar Hartmann gewesen. Einen Fußballexperten als Telefonjoker bei einer Fußballfrage zu wählen, sollte doch die richtige Entscheidung sein. Leider nannte Waldi siegessicher die falsche Antwort. So war der Telefonjoker verschwendet und die Zuschauer wurden befragt, die dann glücklicherweise auch die richtige Antwort geben konnten. Immerhin hat es am Ende für 125.000 Euro gereicht.

 

2 Gedanken zu „GNTM-Wochenrückblick: Heidi ist raus!“

  1. Pingback: GNTM-Wochenr?ckblick: Sara Kulka zeigt ihre Mathilda - Germanys next Topmodel Fan Blog

  2. Pingback: TV Total Turmspringen 2014: Diese GNTM-Girls machen sich nass! - Germanys next Topmodel Fan Blog

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.