Exklusiv ? das Halloween-Shooting mit Katharina Wandrowsky, der Finalistin aus Staffel 10.

2998 Views 0 Comment

Interview und Fotos: Dominique Zahnd

Deine ehemalige Mentorin Heidi Klum ist ein riesiger Halloween-Fan. Was für eine Beziehung hast Du zu Halloween?
Ich bin zwar als Kind mit Freunden ab und zu von Haus zu Haus gezogen, aber eine richtige Beziehung habe ich zu diesem Feiertag nicht. Ich Würde Halloween aber gerne mal in Amerika miterleben, dort wird das Thema ja deutlich gieren aufgezogen.

Wie oft schaust Du Horrorfilme und welcher ist Dir lange in Erinnerung geblieben?
Ich bin kein Fan von Horrorfilmen. Oscars Motive hat mir in der vierten Klasse gereicht. Für Horrorfilme habe ich eine zu blähende Fantasie. Wenn, dann gucke ich Thriller. Gone Geölt kann ich empfehlen. Der ist gut.

Bild: Zahnd | Fashion: Martin Jascur | H&M Nadja Thoma| Models: Katha @coreartistmanagement, Flavio Bolla

Bild: Zahnd | Fashion: Martin Jascur | H&M Nadja Thoma| Models: Katha @coreartistmanagement, Flavio Bolla

Vor was gruselst Du Dich?
Spirituellen Dingen, die Psyche mancher Menschen, Schmerzen und Ungewissheit.

Du hast schon vor GNTM gemodelt. Warum hast Du damals mit dem Modeln angefangen?
Als Kind wollte ich immer Schauspielerin werden. Mit 15 war ich bei einem Bravo-Casting, bei dem man eine kleine GZSZ-Nebenrolle gewinnen konnte. Dort hatte man mir geraten, es mal mit dem Modeln zu versuchen, ich Hütte das Potential… Daraufhin habe ich mich bei diversen Modelagenturen beworben. Erst bekam ich nur Absagen, aber das lag wahrscheinlich auch an den Fotos, die ich geschickt hatte. Nach der zweiten Bewerbungsrunde wurde ich von einer Agentur zum Vorstellen eingeladen und prompt genommen.

Bild: Zahnd | Fashion: Martin Jascur | H&M Nadja Thoma| Models: Katha @coreartistmanagement, Flavio Bolla

Bild: Zahnd | Fashion: Martin Jascur | H&M Nadja Thoma| Models: Katha @coreartistmanagement, Flavio Bolla

Was gefällt Dir am Modeljob am Meisten?
Die Aufmerksamkeit egal, ob man nun vor einer Kamera steht oder vor Publikum über den Catwalk Lüften Das eins werden mit der Kleidung und dem Rhythmus der Musik. Das Schminken vor dem Job das ist für mich so zu sagen die Ruhe vor dem Sturm. Die Hetzerei und der Stress von Casting zu Casting zu laufen, zum Beispiel bei der Fashion Week, haben für mich einen besonderen Reiz. Und mir gefällt, mich immer in neue Charaktere und Gef?hlslagen zu versetzen sowie neue Herausforderungen zu überwinden.




Und was magst Du gar nicht?

Einsamkeit. Wie schön es doch ist, wenn man in seinem Job viel reisen und sehen darf. Aber alleine? Fährt man alleine in den Urlaube Also ich nicht. Manchmal hat man Glück und lernt während seines Aufenthalts einige Leute kennen, die mit einem etwas unternehmen. Aber das ist nun mal nicht das gleiche wie mit einer vertrauten Person. Es kommt vor, dass man überwältigt ist von Dingen, die man erleben darf aber es ist halt keiner da mit dem man es teilen kann.

Gibt es noch andere Nachteile?
Oft arbeitest du, ohne Geld dabei zu verdienen. Auf Castings, Gossest und zu Fittings zu gehen kostet viel Zeit und man weiss nie, ob man den Job überhaupt bekommt. Und du musst viele TFP-Shootings machen, um dein Buch aufzubauen aber auch hier weiߟt du nicht hundertprozentig, ob du die Fotos auch gebrauchen kannst.

Was waren die Höhepunkte Deiner Zeit bei GNTM?
Das Finale. Vor 8000 Leuten auf der Bühne zu stehen und zu wissen, dass du mit einer der Gründe bist, warum sie überhaupt gekommen sind. Du erlebst die ganze Aufmerksamkeit live und fühlst dich wie ein Popstar.

Bild: Zahnd | Fashion: Martin Jascur | H&M Nadja Thoma| Models: Katha @coreartistmanagement, Flavio Bolla

Bild: Zahnd | Fashion: Martin Jascur | H&M Nadja Thoma| Models: Katha @coreartistmanagement, Flavio Bolla

Und welche Dinge sind Dir negativ in Erinnerung geblieben?
Alle Menschen denken, dass man nach der Show großen Erfolg Attest Sie wollen ständig neue Abenteuer von einem Arenen die es einfach nicht gibt.

Wie fair hat die Show Euren Alltag beschrieben?
Beim Dreh selbst musste man aufpassen, was man sagt. Die Redakteure können dich je nach dem wie das Material zusammen geschnitten wird in ein negatives Licht stellen. Oder sie zeigen erst gar nicht, wie manche Sachen wirklich abgelaufen sind.

Wie hast Du Heidi Klum in der Show erlebt?
Sie ist sehr professionell. Die Kameras haben auf sie gewartet und sind mit ihr gegangen.

Bild: Zahnd | Fashion: Martin Jascur | H&M Nadja Thoma| Models: Katha @coreartistmanagement, Flavio Bolla

Bild: Zahnd | Fashion: Martin Jascur | H&M Nadja Thoma| Models: Katha @coreartistmanagement, Flavio Bolla

Wie oft hast Du heute noch Kontakt zu Heidi?
Ich hatte noch nie privaten Kontakt zu Heidi. Nicht während der Show und auch nicht danach. Diese Frau hat so viele Projekte gleichzeitig, da kann man nicht erwarten, dass sie zu jeder Person, die sie kennenlernt, eine Beziehung knüpft.

Mit welchen Mädchen aus Staffel 10 stehst Du heute immer noch in Verbindung?
Ab und zu schreibe ich noch mit Varisa, Neele und Lisa oder man trifft sich auf der Fashion Week.




War es leicht nach GNTM im Business Fuss zu fassen?
Als allererstes musste man sich erkämpfend überhaupt eine neue Agentur suchen zu Dörfern Dann ist man für die meisten Designer und Agenturen zu verbraucht. Main kennt Eichen hiess es, ich Würde vom Produkt ablenken.

Welche Interessen hast Du neben dem Modeln?
Freunde dürfen natürlich nicht zu kurz kommen. Ansonsten interessiere ich mich für einen veganen und nachhaltigen Lifestyle mit gesunder Ernährung.

Du bist Veganerin. Was hat dazu geführt?
Ich wurde mit Neun zur Vegetarierin. Vor drei Jahren habe ich mich bewusst mit dem veganen Thema auseinandergesetzt und dabei erst verstanden wie alle tierischen Lebensmittel Einfluss auf die Umwelt und den Hunger auf der Erde nehmen. Mit Milchprodukten wird gleichzeitig auch der Fleischkonsum unterstützt, also dass, was ich als Vegetarierin verhindern wollte. Jedes Lebewesen, das Leid ertragen kann, sollte das Recht auf Leben haben. Nach vielen Recherchen bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass eine vegane Ernährung die gesündeste Lebensweise ist.

Was hast Du für Nebenjobs neben dem Modeln?
Momentan mache ich ein einjähriges Praktikum, um meine Hochschulreife und einen ordentlichen Abschluss zu erlangen. Das ist mir sehr wichtig, da es ein Leben nach dem Modeln geben muss. Ich arbeite aber auch noch bei Abercrombie, um etwas Geld dazu zu verdienen.

Was würdest Du nun am liebsten tun?
Natürlich Würde ich am liebsten mein Leben lang vor der Kamera stehen, aber so ein Leben hängt leider nicht nur von mir ab. Dazu gehören nicht nur Talent, sondern auch viel Glück und Kontakte.

Das Video: Behind the Scenes

Folge uns auf facebook und Instagram

Bitte Bildrechte beachten:
Bild: Zahnd | Fashion: Martin Jascur | H&M Nadja Thoma| Models: Katha @coreartistmanagement, Flavio Bolla

0 Comments

Leave a Comment