GNTM-Blog trifft Sara Kulka zum exklusiven Interview

Topmodel-Kandidatin Sara Kulka



Sara empfängt uns in einem Eislauf in ihrer Heimatstadt Taucha, nur wenige Autominuten von Leipzig entfernt. Und bereits nach kurzer Zeit befinden wir uns in einem angeregten Gespräch mit der Blondine. Ohne Starallüren steht sie uns Rede und Antwort. Ihre besondere Art, die man bereits während der Staffel spürte, macht sie zu einem angenehmen Interviewpartner. Saras Begeisterung für den Job ist ungebrochen.

  • Welche CD liegt in deinem CD-Player?

Rammstein liegt aktuell im Auto. Ich habe eine Mix-CD mit ganz vielen Sachen aus den 80ern wie Madonna und Michael Jackson und dann so Sachen von heute wie Sean Paul und Begonnen House mag ich nicht so sehr. Dann eher richtige Musik. Ich steh auf Heavy Metal.

  • Bei welchem Film hast du das letzte Mal geweint?

Ich weine oft bei Filmen. Aber ich schaue aktuell viel Science-Fiction, da weint man selten. Vermutlich habe ich das letzte Mal bei Schwindlers Listen geweint. Ich habe den schon hunderttausend Mal gesehen.

  • Wo hast Du das erste Mal geküsst?

Mit 13 auf dem Schulhof.

Habt ihr Euch damals Zettel hin- und hergeschrieben?

(lacht) Ja, das war voll krass. Ich bin dann immer nach Hause gekommen mit dem ganzen Ranzen voller Zettel. Früh war dann immer die Frage: Willst du mit mir zusammen sein?? Und nach dem Schultag hat man wieder Schluss gemacht. Das war wie bei GZSZ  jeder hat mit jedem dem Partner getauscht.

Gruppenbild mit Sara Kulka
Sara Kulka mit Katharina und Kevin vom GNTM-Blog. (Bild: Kevin Baumann)
  • Was war deine erste Erinnerung an Deutschland, als du mit sechs Jahren nach Deutschland gekommen bist?



Ich hatte einen Kulturschock. Ich habe nicht verstanden, wie da warmes Wasser aus dem Hahn kommen kann. Auch die Fliesen, das saubere Bad und die gestressten Menschen das kannte ich nicht. Und ich komme ja vom Land. Die Menschen in der Stadt sind halt einfach nicht so entspannt. Das war schwer als 6-jähriges Mädchen.

  • Hat dein Umfeld die Teilnahme an GNTM unterstützt?

Naja, ich habe nicht so viele Freunde. Mir ist es auch egal, ob ich 3.000 Facebook-Freunde habe. Für mich hängt Freundschaft mehr damit zusammen, wer immer da war und auch bleibt. Das sind nicht viele. Aber die richtigen Freunde haben mich auch unterstützt. Ihre Aussage war: Was hast du zu verlierend Im schlimmsten Fall kriegst du ein Nein.? (lacht) Allerdings hat auch keiner gedacht, dass ich bis auf den fünften Platz komme.

  • Kurz vor dem Finale hatte Heidi kein Foto für Dich. Was waren deine Gedanken nach dem Ausscheiden?

Ich habe das gefühlt. Ich wusste, dass für mich die Zeit abgelaufen war und das die mich nicht ins Finale lassen. Ich war ein zu spezieller Typ. Trotzdem war ich sehr stolz. (lacht) Gleichzeitig dachte ich: Ihr hättet mir doch wenigstens ein Auto geben können. Darüber habe ich mich geärgert.

  • Bist du auch so weit gekommen, weil du mit deiner Art polarisiert hast?
Die ehemalige Miss World Rosanna Davison
In London arbeitete Sara Kulka mit Rosanna Davison für eine Kampagne von Captain Morgan zusammen. (Bild: Fionn Kidney/Wikipedia unter CC BY 2.0)

Ja. Ich habe die meisten Sendeminuten bekommen. Die haben mich mitgenommen, weil ich so polarisiere. Und die erfolgreichsten Mädchen unserer Staffel waren Luisa und ich. Wir haben die meisten Aufträge bekommen. Ich Hütte nie gedacht, dass ich es auch international schaffe: Ich war in London mit Rosanna Davison, das werde ich nie vergessen. Ich war in der Schweiz, hatte ein Editorial in Russland und sogar eine Filmrolle (Anm.d.Red.: Polizeiruf 110: Vom Laufsteg in den Tod) mit Thomas Rath. Die Frau und Tochter des Regisseurs von Polizeiruf 110 fanden mich so klasse, wahrscheinlich bin ich deshalb reingerutscht.

  • Was hat sich durch GNTM in deinem Leben verändert?



Alles. Das Krasseste waren die Fans. Ich laufe auf der Straߟe und auf einmal fangen Mädchen an zu weinen. Ein 10-jähriges Mädchen ist sogar zusammengebrochen, hat sich auf den Boden geworfen und geschrien, dass ich ihr Vorbild Brest Und ich dachte nur: Du kannst dir doch nicht so eine zum Vorbild nehmen. Deine Mama bringt mich um.? Ich werde auch nie den ersten Menschen vergessen, der mich nach einem Autogramm gefragt hat. Das war im Paunsdorf Center (Anm.d.Red.: Einkaufzentrum in Leipzig) und er hieߟ Adrian. Er war ein Rockertyp mit dunklen Haaren und in meinem Alter. Sein Gesicht werde ich nie vergessen, das war das erste Autogramm. Trotzdem verstehe ich das nicht richtig. Ich bin ja nichts Besonderes. Ich habe im Fernsehen ein paar Sprüche geklopft und kann mich präsentierend Aber Voreilen Vielleicht nur beim Selbstbewusstsein.

  • Du warst vom Anfang die Sexbombe der Staffel, warst aber auch volljährige Findest du GNTM manchmal zu sexy für Minderjährige?

Im Modelbusiness gibt es manchmal sogar 13-jährige, die in diese Schiene gedrängt werden und mit herausspringender Brust über den Catwalk laufen. Ich bin der Meinung, dass das jeder für sich entscheiden muss. GNTM gibt es schon viele Jahre, den Eltern wird bewusst sein, was sie ihren Kindern erlauben. Aber jeder sollte sich fragen: Finde ich das sexy, wenn eine 16-jährige nackt Inst Oder ist es eher sexy, wenn eine 25-jährige nackt ist? Eine Minderjährige kann den Sex-Appeal gar nicht so ausstrahlen, wie eine reife Frau, die schon was in ihren Augen besitzt. Das Gleiche gilt bei den Abschlüssen. Die Eltern entscheiden bewusst, dass ihre Kinder für die Zeit aus der Schule genommen werden. Kasia hat damals auch ihre Schule abgebrochen, sie aber jetzt mit einem perfekten Abschluss von 1,8 nachgeholt.

  • Was würdest du nie für einen Job tun?

Es kommt darauf an. Für zwei Millionen Euro könnten die mir auch eine Glatze rasieren. Einen Porno Würde ich aber auch für 100 Millionen Euro nicht drehen. Jeder Mensch ist nun mal käuflich und trotzdem gibt es Grenzen.

  • Dein Leben besteht aus Reisen, Modeln und Auftritten. Bleibt das viel Freizeit übrig?
Model Sara Kulka
Lange Beine, perfekter Körper und blonde Mähne – das ist Sara Kulka, wie man sie kennt. (Bild: Kevin Baumann)

Ich habe dazu noch einen normalen Job und arbeite nebenbei als Bürokraft. Ich muss ja auch mein Köpfchen ein bisschen trainieren. Das Modeln und der TV-Job sind nur nebensächliche Ich kann mich nicht darauf ausruhen. Im nächsten Jahr schaut mich vielleicht keiner mehr an. Ich bin kein Naivchen und bilde mir ein, dass mir alles zugeflogen kommt. Aber mein Chef ist sehr kooperativ und lässt mir meine Freiheit, wenn ich einen Auftrag habe. Ich steh auch nicht auf die Bussi-Bussi-Gesellschaft. Ich Würde mich lieber mit Jeans, Gitarre und einem Bier ans Lagerfeuer setzen.

  • Dann Würden wir gern noch mit dir über die aktuelle Staffel sprechen. Was hältst du vom GNTM 2013 Lovelyn?

Lovelyn ist bildschöne Die hat ewig lange Beine und eine perfekte Haut. Lovelyn ist ein gutes Topmodel. Sie wirkt auch nicht wie 16. Deshalb war ich auch so überraschte als ich ihren Freund gesehen habe. Insgesamt alle Freunde, das waren so kleine Bübchen. Das war so ein krasser Kontrast.

  • Wer von den vier Finalistinnen ist für dich am ehesten für die Modelbranche geeignet?

Jetzt werden alle geschockt sein: Maike. Sie ist High-Fashion. Viele sagen, dass sie nicht schön Brest aber das stimmt nicht. Sie hat etwas Besonderes, ist nicht Standard. Sie ist nicht die klassische Sch?nheit, hat aber bei den Shootings die besten Fotos gemacht. Die Ausstrahlung war der Hammer. Ich traue Maike ganz viel zu.

Und Luise?




Mit ihrem Million Dollar Farce sehe ich sie im Bereich Commercial?. Das Gesicht ist der Wahnsinn. Fast schon zu perfekt. Und obwohl sie meine Favoritin war, dachte ich mir schon, dass sie nicht auf Platz eins oder zwei landet.

  • Auf deiner Facebook-Seite hast du die Daumen für Jacqueline gedrückt.

Oh, ich habe die geliebt, die war so geil. Ich mag ja immer so besondere Menschen. Die war so echt. Jacqueline ist sehr hervorgestochen. Aber nicht auf die gleiche Art wie ich. Sophie fand ich richtig sympathisch. Die wäre sicherlich ganz weit gekommen. Und man hat Heidi auch angesehen, dass sie über den freiwilligen Abschied von Sophie sehr traurig war. Sie war fotogen, nicht die klassische Schönheit und hatte kurze Haare. Bei Designern wie Dolce&Gabbana wäre das gut angekommen, die stehen auf Typen.

  • Du darfst dir für die nächste Staffel GNTM deine Traumjury zusammenstellen. Wer sitzt vor den Mädels?
Topmodel-Kandidatin Sara Kulka
Sara Kulka traf uns in ihrer Heimatstadt Taucha zum Interview. (Bild: Kevin Baumann)

Meine Traumjury da Würde ich sagen: Ich, Kasia….

Darf Heidi auch mitmachen?

Ja, auf jeden Fall. (lacht) Aber Kasia und ich haben mehr das Sagen. Und dann nehme ich noch Marilyn Manson mit.

Ich weiߟ nicht, ob er so ein großer Modeexperte ist. Du willst doch sicherlich eher auf ein persönliches Treffen hinaus?

(lacht) Ja.

  • Du bist Model, Moderatorin und ein bekanntes Gesicht. Dein Expertentipp: Was müssen Mädchen mitbringen, die es in dem Geschäft schaffen wollen?

Persönlichkeit, Ausstrahlung und Selbstvertrauen. Man darf sich nicht verbiegen lassen. Der Geheimtipp: Man darf sich einfach nicht ändern und muss seinen Weg gehen. Bei Jobs muss man wandelbar sein, doch auch dabei nie seine Persönlichkeit vergessen.

Zum Ende noch ein paar Auswahlfragen:

  • Pizza oder Salate Pizza
  • Hund oder Katzen Hund
  • Strand oder Bergen Strand
  • Sneaker oder High-Heel? Weder noch. Ich steh auf flache Rockerboots oder flache Schuhe.
  • Taucha oder New Yorks Taucha
  • Eis mit oder ohne Sahnen Mit Sahne
  • Wiener Opernball oder Fuߟball mit Freuenden Fu?ball mit Freunden

Folge uns auf facebook und instagram

14 Gedanken zu „GNTM-Blog trifft Sara Kulka zum exklusiven Interview“

  1. Das hat sie sehr gut formuliert: „Aber jeder sollte sich fragen: Finde ich das sexy, wenn eine 16-j?hrige nackt ist? Oder ist es eher sexy, wenn eine 25-j?hrige nackt ist? Eine Minderj?hrige kann den Sex-Appeal gar nicht so ausstrahlen, wie eine ?reife? Frau, die schon was in ihren Augen besitzt.“

    Sie weist indirekt auf etwas hin, was auch bei Straftaten immer mehr schockt: P?dophilie.

    1. Ich finde es auch sehr gut formuliert, w?rde das jetzt aber nicht sofort mit P?dophilie in Zusammenhang bringen…

  2. Krass, h?tte gar nicht gedacht, dass sie noch einen zus?tzlichen Job hat, noch dazu im B?ro. H?tte ich ihr gar nicht zugetraut. Aber sie kommt ja relativ symphatisch r?ber.
    Hat sie denn was zu dieser RTL Trash-Sendung in Namibia gesagt oder durfte sie nicht?
    Finde es ?brigens cool, dass wir euch Redakteure auch mal (bildlich gesehen) kennenlernen 🙂

    1. Hallo Julchen,
      erstmal vielen Dank f?r deinen Kommentar. Ja, Sara hat auch etwas ?ber die Sendung „Wild Girls“ gesagt. Doch leider d?rfen wir nichts dar?ber berichten. Ihre Aussagen haben aber Lust auf die Sendung gemacht und solange Sara dabei ist, werden wir sicherlich auch mal reinschauen. Ihr „Nebenjob“ war uns auch neu und ?berraschte uns genauso wie dich. Aber es ist doch sch?n zu sehen, dass ein TV-Pers?nlichkeit noch so bodenst?ndig auftritt.

  3. habe heute ?ber Kate Moss was gelesen, dass sie genau durch ein Oben-ohne-Shooting ber?hmt wurde – mit 16 Jahren und zu dem wurde sie in sch?nster GNTM-Manier erpresst: entweder Du machst es oder wir buchen Dich nie wieder. Angeblich hat sie auf der Toilette geheult und dann ok gesagt. Und ja, wurde ber?hmt. Und wie sch?chterne Teenager dazu erpresst werden, Selbstbewusstsein, Sex-Appeal und Bestimmtheit vorzut?uschen, weil es sonst keinen Job und kein Foto gibt, das k?nnen wir bei GNTM ja sehr gut sehen.

  4. Pingback: GNTM-Wochenr?ckblick: Fionas Baby-Geheimnis und Quotentief in der W?ste

  5. Pingback: GNTM 2016: Heidi verk?ndet Neubesetzung der Jury - Germanys next Topmodel Fan Blog

  6. Pingback: Lena als Babysitter, Stefanie als Unterw?schemodel - Germanys next Topmodel Fan Blog

  7. Pingback: Sara Nuru: Warum wir mehr Models wie sie brauchen - Germanys next Topmodel Fan Blog

  8. Pingback: GNTM 2015 - R?ckblick auf das Topmodel-Jahr | GNTM-Blog

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.