Sara Kulka: 2015 gehts ins RTL-Dschungelcamp

Nachdem es bei GNTM 2012 „nur“ für Platz 5 reichte, holte Sara Kulka 2013 in „Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika“ den Goldenen High Heel und trotzte Hitze, Sand und Schmutz. Nun stellt die junge Mutter sich der Ekel-Herausforderung schlechthin des deutschen Fernsehens und soll als letzte weibliche Kandidatin in das Dschungelcamp 2015 einziehen.

„Willkommen im australischen Dschungel!“,

Model Sara Kulka

Sara Kulka wird 2015 das Dschungelcamp zieren. (Bild: Kevin Baumann)

wird es – glaubt man der Aussage der BILD-Zeitung – im Januar 2015 auch für Sara Kulka heißen. Die 24-jährige würde somit die Riege der weiblichen Kandidatinnen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ vervollständigen und neben Rebecca Simoneit-Barum, Angelina Heger, Patricia Blanco, Tanja Tischewitsch und Maren Gilzer ihr Dschungelbett beziehen. Dürfen wir uns mit der selbstbewussten Angelina Heger also wieder auf ein Bachelor/GNTM-Busch-Battle freuen?

Und werden die beiden Schönen dem – vor allem seiner eigenen Meinung nach – unwiderstehlichen Charme Aurelio Savina’s widerstehen können? Oder verfallen sie doch eher dem süßen Jörn Schlönvoigt? Sara für ihren Teil folgt mit ihrer Teilnahme am Dschungelcamp fast schon einem ungeschriebenen GNTM-Gesetz.

Denn diese GNTM-Girls haben den Dschungel schon hinter sich:

  • Larissa Marolt: Die impulsive und explosive Österreicherin bezog das Dschungelcamp 2014 und landete auf dem zweiten Platz, nachdem sie einen neuen Rekord im „Für-die-Dschungelprüfung-niominiert-werden“ aufgestellt hatte. Siegerin wurde übrigens die zeigefreudige Ex-Bachelor-Kandidatin Melanie Müller mit ihren zwei aussagekräftigen Argumenten. Larissa zeigte sich jedoch als faire Zweitplatzierte und begnügte sich mit ihrem Platz als Dschungelprinzessin, der ihr mehr als genug Medieninteresse einbrachte.
  • Fiona Erdmann: Auch Fiona machten bei GNTM nicht nur durch ihr hübsches Äußeres auf sich aufmerksam, sondern ging auch gerne mal auf Konfrontationskurs. Im Dschungelcamp 2013 hielt sie mit ihren Lästereien nicht hinterm Berg. Unvergessen die Aufforderung, das „Sams mit den Haarverlängerungen zu eliminieren“. Trotz – oder gerade wegen – Brech-Attacken und nervlicher Zusammenbrüche vor laufender Kamera schaffte Fiona es auf Platz Vier und verpasste so knapp das Dschungel-Finale.
  • Micaela Schäfer: Als Teilnehmerin der ersten GNTM-Staffel war die bekennende Nackt-Liebhaberin inzwischen schon in zahlreichen Trash-Formaten zu sehen – selbstverständlich auch im Dschungelcamp! 2012 machte sie das australische Camp zur Piep-Show und präsentierte sich mit Mini-Tanga und Nippel Pads. Trotzdem reichte es auch für sie nur für den vierten Platz.
  • Sarah Knappik: 2011 war die toughe Blondine im Dschungelcamp zu Gast und sorgte für die absolute Eskalation. Fünf Kandidaten baten die Campzicke darum, freiwillig zu gehen; andernfalls würden sie als Gruppe den Dschungel verlassen. Nachdem Sarah sogar auf Knien angefleht wurde, sprach sie also den erlösenden und – man möchte in einigen Fällen fast schon sagen: den abstrusen – Satz: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“

Treffpunkt für Ex-GNTM-Girls?!

Auch Fiona und Sarah Knappik waren neben Sara Kula Teilnehmerinnen bei „Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika“, zudem trafen Larissa Marolt und Sarah Knappik in der „Model WG“ aufeinander. Ebenfalls beliebt: „Das perfekte Promi Dinner“. Ob es Sara Kulka endlich schaffen wird, als erste GNTM-Kandidatin den Dschungelthron zu belegen? Wir sind gespannt! Doch betrachtet man ihren souveränen Sieg in der afrikanischen Wüste, stehen ihre Chancen sicher auch im australischen Busch gar nicht schlecht.

27. November 2014 von Kevin

2 Antworten zu “Sara Kulka: 2015 gehts ins RTL-Dschungelcamp”

  1. […] bereits vor zwei Wochen bekannt wurde, dass Sara Kulka (Teilnehmerin Staffel 7) ins Dschungelcamp einziehen soll, gibt es jetzt die ersten Gerüchte, dass auch Ex-Jurymitglied Rolf Scheider mit von […]

  2. […] Weit ab vom Laufsteg geht es für Sarah Kulka und „Rolfe“ Scheider im Januar erstmal ins RTL-Dschungelcamp – wir werden auf jeden Fall […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *