Sarah Knappik will Wettend dass moderieren

Blond wie Vorgänger Thomas Gottschalk ist Sarah Knappik schon mal und an Schlagfertigkeit mangelt es der GNTM-Teilnehmerin von 2008 auch nicht, zumindest wenn man Sprüche wie: „Dann bin ich lieber der Asi und bin mir selber Treue“ oder „My air was away“ so auslegen möchte.

Dass sie Unterhaltungspotenzial besitzt, hat sie spätestens 2011 im Dschungelcamp bewiesen, doch schon der Aufstieg in die RTL-Primetime mit Wild Girls blieb hinter den Erwartungen zurück. Für die wohl traditionsreichste Samstagabendshow im deutschen Fernsehen fühlt sich die Absolventin der schlimmsten Dschungelprüfung aller Zeiten trotzdem überaus qualifiziert, wie sie in einem Interview mit Radio Energy selbstbewusst verkündete. „Ich bin perfekt darfst weil ich schlagfertig bin und das kann man nicht lernen. Das ist in dir drin oder nicht.“

Dass sie sich bisher mit eher seichten (wenn auch quotenstarken) Formaten in der Öffentlichkeit platziert hat, sieht Sarah Knappik nicht als Hinderungsgrund. „Die Leute sollen das mal easy sehen. Die können über uns ablästern, die können mit uns lachen oder leiden. Das ist doch cool. Wir haben doch genug Sorgen im Alltag“, verteidigt Sarah ihre Auftritte bei GNTM, Dschungelcamp und zuletzt Clash! Boom! Bang!?.

„So kann man sich mal über andere aufregen und da sollte man auch mal dankbar für sein. Und das verbindet ja auch Menschen.“ Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügend und die Kunst, sich immer wieder ins Gespräch zu bringen, beherrscht Sarah Knappik auch sei es mit noch so absurden Aussagen.

2 Gedanken zu „Sarah Knappik will Wettend dass moderieren“

  1. Pingback: Fashion Week in Berlin: Diese GNTM-Girls waren dabei - Germanys next Topmodel Fan Blog

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.