Wochenr?ckblick: Nackte Models und neue Jury bei GNTM

Eva Cavalli bei einer Modeshow
Eva Cavalli bei einer Modeshow
Eva Cavalli gemeinsam mit ihrem Mann Robert. (Bild: Manfred WernerWikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Die Verwurstung der GNTM-Kandidatinnen und gescheiterter Promiexistenzen geht auf RTL gnadenlos weiter. In der Wüste Namibias echauffieren sich Sarah Knappik, Fiona Erdmann oder Sara Kulka seit dieser Woche über mangelnde Hygienestandards, ungewohnte Traditionen und besonders bereinander. Bereits im Intro werden die Clans, dank aus dem Kontext gerissener Aussagen, sorgfältig abgesteckt: Sara gegen Sarah, Ingrid Pavic gegen ihre Lippen und Fiona Erdmann gegen den Rest der Welt. Wahnsinn, wie viel Fremdscham in knapp 45 Sendeminuten gepackt werden kann.

Ey, reiߟt mir nicht meine Extensions raus?

Auffällig ist dabei vor allem eins: In jeder Reality-Doku finden sich immer nur die gleichen Nasen wieder. Popstar Senna kleidete sich erst vor einer Woche bei Promi-Shopping-Queen ein, Fiona Erdmann durchlief von GNTM über Promi-Dinner und Shopping-Queen bis hin zum Dschungelcamp alle Stationen der medialen Aufmerksamkeits-Hascherei und auch Kader Loth ist für TV-Junkies kein unverbrauchtes Gesicht. Dank diverser Schönheits-OPs besticht das Gesicht aber auch bei TV-Abstinenzlern nicht gerade durch Frische.

Und so ekeln, kratzen und heulen die Prominenten in den nächsten Wochen in der namibischen Wüste, verstören die Einheimischen und treiben dem Fernsehzuschauer die Schamesräte ins Gesicht. Die Zuschauer strafen das peinliche Auftreten der Trash-TV-Sternchen bereits ab: Nicht einmal zehn Prozent der Zuschauer verirrten sich auf RTL. Für den grienen Privatsender Deutschlands viel zu wenig. Vielleicht lockt der Sender seine Zuschauer mit dem Programm auch nur auf eine falsche Fährte und fährt in Wirklichkeit ein komplexes Experiment durch: Ab wann merken die Fernsehkonsumenten, dass RTL in Wirklichkeit nur ein groߟes Satire-Projekt darstellt?

Es geht auch ohne Trash

Stilvoller geht es da schon bei Ex-GNTM-Kandidatin Hana Nitsche zu. Die Drittplatzierte der 2007er-Staffel zeigt sich in der aktuellen Ausgabe des M?nnermagazins ?GQ? in sexy Pose über den Dächern New Yorks. Bekleidet mit High Heels und einem Slip präsentiert Nitsche, dass sie auch ohne OneEins Management Erfolg hat. Im Interview mit der Zeitschrift offenbarte sie au?erdem, dass sie an ?Vertr?ge gebunden? war, die ihre berufliche Freiheit einschr?nkten. Weiterhin gab sie an, dass sie ihre Karriere selbst formen Mächte und nicht unter dem Namen einer Fernsehsendung.

Hana Nitsche in der Werbung

Damit ist Nitsche eine weitere Ex-GNTM-Teilnehmerin, die ihren Weg nach der Kündigung mit OneEins erfolgreich gegangen ist. Auch Marie-Luise, Jana Beller und Alisar Ailabouni starteten nach der Show ohne die Hilfe der Klums durch.

Bringt Cavalli die erhoffte Kurskorrektur?

Apropos Hilfe: Die bekommt Heidi Klum im nächsten Jahr offensichtlich durch Designerin Eva Cavalli. Gemeinsam mit einem weiteren Jurymitglied soll die 54-jährige die Quoten der Casting-Show wieder aufpeppen. Damit wäre Cavalli die erste Frau bei GNTM, die dauerhaft an der Seite der bermoderatorin Klum sitzen darf. Für bessere Quoten scheint die Modelmama jetzt sogar bereit zu sein, die Aufmerksamkeit mit einer weiteren starken Persönlichkeit zu teilen.

Fans der Castingshow dürfen deshalb darauf hoffen, dass in Zukunft wieder seriöseres Modeln stattfindet und der Fokus weniger auf peinlichen Prüfungen und weltfremden Herausforderungen gelegt wird. Denn eines ist klar: Mit Trash-TV und dem Casting von C-Promis lockt man eine Stardesignerin nicht in das deutsche Fernsehen.

Ein Gedanke zu „Wochenr?ckblick: Nackte Models und neue Jury bei GNTM“

  1. Pingback: Neue GNTM-Jury: Wer kommt, wer geht?

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.