Germanys next Topmodel 4 startet am 12. Februar

Heidi Klum: „Die neue Staffel Germanys next Topmodel wird noch h?rter!“

Heidi Klum verriet in einem Interview erste Details über die kommende Staffel GNTM.
Die Jury-Chefin sagte anläßlich der Vorstellung der 4.Staffel:“Wir machen natürlich die allerhärtesten Sachen mit den Mädels.

So ist geplant, den angehenden Topmodels noch härter ranzunehmen. Die Aufgaben werden schwieriger, das Auswahlverfahren strenger und die Competitions noch aufregender. Die next Topmodels sollen auf das echte Leben im Modelbusiness vorbereitet werden. Die Kandidatinnen werden so auch von Beginn an um die Welt geschickt und verbringen deutlich weniger Zeit in Deutschland.

2000 war die Zeit der Magersüchtigen – heute sind echte Typen gefragt

Jury Mitglied Ralf Scheider sagt dazu:“Es gibt nicht mehr so Typen wie in den 80er Jahren. 2000 war die Lagerichtigem dran, heute gibt es so viele Typen wie es Modeschöpfer gibt. Man möchte ja auch gerne jemanden haben, der nett ist und nicht immer rumzickt.

Ich persönlich finde diesen neuen Supermodel Trend sehr lobenswert – Mädchen ohne Magersucht und mit schöner Figur. Hoffentlich trägt die Staffel dazu bei, das die Magersucht weiter abnimmt!

21.000 Bewerberinnen kamen – in der Show sind es nur noch 30!

Über das Casting bei Pro7 bewarben sich alleine ca. 19.000 Mädchen. Die offenen Castings in Düsseldorf und München bescherten der GNTM Jury nochmal ca. 2.500 neue Bewerberinnen. Doch die Jury rund um Heidi Klum hat schon ordentlich ausgesiebt. In der neuen Staffel – inzwischen die 4. – sind von 21.000 ganze 30 übrig geblieben. Die letzten 30 next topmodels müssen sich ab 12. Februar dann vor der Jury und einem Millionenpublikum beweisen!

Germany`s Next Top Model - New Season - Photocall

Ein Gedanke zu „Germanys next Topmodel 4 startet am 12. Februar“

  1. Pingback: Entertainment-Life.de » Archiv » “Germany’s next Topmodel”: Ab dem 12. Februar geht es los!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.