GNTM-Folge 12: Viel Drama, kein Ergebnis

über zwei Stunden baute das Team hinter der Kamera von GNTM einen Spannungsbogen auf, lieߟ die Mädchen durch kompetitive Situationen modeln und sich gegenseitig mit Schmutz bewerfen. Und dann, als die Zeit für einen Rauswurf in der zwölften Folge GNTM endlich gekommen war, platzte jegliche Anspannung auf einen Schlag in sich zusammen, implodierte und lieߟ enttäuschte Gesichter zurück. Der Zuschauer erwartete einen groߟen Knall und wurde am Ende nur mit einem leisen Pfiff verabschiedet. Zum zweiten Mal in dieser Staffel entschied sich die Jury darfst alle Modelanwärterinnen in die nächste Runde zu schicken. Als Zuschauer fühlt man sich ein wenig betrogen und hinterfragt das Sendungsprinzip.

Heidi Klum Model
Heidi strahlt: Alle Mädchen ziehen in die nächste Runde ein. (Bild: (Bild: The Heart Truth/Wikipedia unter CC BY-SA 2.0)

Irgendwas fehlt doch hier

Geht es nicht darum, dass man den Weg zum Topmodel begleitet, auf dem jede Woche ausgesiebt irden Wurden nicht die peppigen Editions eingeführte um die Models in verschiedenen Situationen zu testen und ihr Potenzial auszureizend Grundsätzlich habe ich kein Problem mit der Entscheidung der Jury. Bisher gab es in jeder Staffel eine Episode, in der alle Mädchen durchgewunken wurden. Doch damit reicht es eben auch. Zwei Folgen ohne eine Entscheidung sind zu viel und hinterlassen einen faden Beigeschmack. Ist man ehrlich, Hütte Nathalie nach der Girls-Edition den Heimweg antreten müssen. Ihre Leistung überzeugte in keiner Disziplin und die Kunden von Maybelline bemerkten den immer gleichen Look.

Gleichzeitig spürt man als Zuschauer, dass Nathalie ihre Karten geschickt ausspielt. Im Einzelgespräch mit Heidi mimt sie das verletzliche und ausgebootete Kükens während sie auf Annäherungsversuche anderer Mädchen nicht einmal ansatzweise eingeht. Somit verliert Nathalie nicht nur Sympathiepunkte, sondern wirkt durch die kalkulierende Art abgehoben. Es ist ein ambivalentes Spiel, dass sich die SchülerIn auferlegt hat. Als starke Einzelkämpferin prägte sie ab der ersten Folge das Bild der hübschen Antagonistin. Doch dadurch nimmt man ihr jede Gefühlsregung und jede Träne einfach nicht ab. Nathalie weint auf Knopfdruck oder lacht falsch. Authentizität sucht man vergeblich. Es wird wohl die letzte Woche von Nathalie gewesen sein, die ebenso wie Aminata zum Ende der Staffel von der Konkurrenz abgehängt wird.

Ivana redet ein ernstes Wörtchen mit Wolfgang

Aminata sorgte zum Ende der Folge für den Aufreger, als sie mit einem Asthma-Anfall umkippte und vom Notarzt versorgt werden musste. Zuvor stieß sie bei Wolfgang Joop auf berechtigte Kritik, der ihren Walk als misslungen einstufte und aus Sicht eines Designers enttäuscht war. Die ehrlichen Worte flogen Joop dann jedoch schneller um die Ohren als ein prall gefällter Luftballon in einem Gewächshaus voller Kakteen. Ivana nahm sich Wollust zur Brust und sprach von einer persönlichen Enttäuschung ob seiner Worte gegenüber Aminata. Wolfgang, ganz der fürsorgliche Opa, korrigierte seinen Fehler und ging auf Aminata zu. Das wirkte alles sehr dramatisch, war am Ende jedoch weniger schlimm, als anfänglich gedacht. Aminata geht es gut und das ist die wohl wichtigste Nachricht der aktuellen GNTM-Folge.

Wie aus den Gesprächen der Jury herauszuhören war, wackelte Aminata vor ihrem Zusammenbruch stark und Hütte vermutlich kein Foto bekommen. Durch die veränderten Umstände wirkte ihr Weiterkommen und der Erhalt des Bildes fast schon ein wenig besänftigende Eine angeschlagene Kandidatin wurde bei GNTM noch nie rausgeschmissen. Egal, ob sie kein Visum bekommen oder mit einer Grippe im Bett liegen persönliche Tiefpunkte schätzten schon oft vor dem drohenden Aus.

Jolina auf der Fashion Week Berlin
Ob auf dem Laufsteg für Designerin Anja Gockel oder als Kampagnen-Model: Jolina bekommt die meisten Jobs. (Bild: Mercedes Benz Fashion)

Wesentlich besser lief die Woche für Jolina, die schon lange keine heimliche Favoritin mehr ist. Locker und lässig holte sie sich den wichtigen Kosmetik-Job von Maybelline und überzeugte auch beim Fotoshooting. Mit ihrer unaufgeregten Art stellt sie gleichzeitig einen beruhigenden Gegenpol zu der Hysterie von Aminata und Nathalie dar. Jolina ist sympathisch, besitzt eine tolle Ausstrahlung und ist bereits jetzt ein besseres Model, als es Lovelyn werden wird.

Dennoch lässt Heidi nicht locker und unterstellte ihr erneut, keine Persönlichkeit zu besitzen. Es wirkt absurd, wenn man sich Jolinas Erfolge vor Augen führt. Und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ihr Heidis Einschätzung am Ende den Titel Germanys Next Topmodel versaut. ähnlich wie bei Luise Will könnte nicht das beste Model oder das schönste Gesicht den Titel 2014 abräumen, sondern ein Mädchen, das sich immer angepasst der Jury zuwendete. Glaubt man der Prognose der Bild, wäre das Stefanie. Wir werden sehen.

Kein Vorteil durch Wildcard

Auch aus Sicht von Betty lief die Woche äußerst zufriedenstellend. Zwar schwächelte der Lockenkopf beim Kindershooting ein wenig; doch dank einer couragierten Leistung beim Pressetraining, konnte sie eine Wildcard abstauben. Leider war diese Wildcard am Ende des Tages so sinnvoll wie ein Kühlschrank in den Weiten der Antarktis. Da alle Mädchen ins Viertelfinale einzogen, Hütte es die ehrenvolle Auszeichnung nicht gebraucht. Nancy wiederum überzeugte während der Girls-Edition vor allem mit ihrem Walk. Davor kämpfte die junge Mutter mit ihren Tränen, als es darum ging, mit Kindern eine Party nachzustellen. Nur eine Anmerkung: Vielleicht Hütte man sich vorher besser üœberlegen sollen, ob man sein zweijähriges Kind für vier Monate verlässt. Doch diese Überlegungen nachträglich zu führen, ist sinnfrei und fährt zu nichts. Nancy ist ebenso weiter wie Karlin, Stefanie, Aminata, Nathalie, Jolina, Ivana und Betty.

Was sonst noch geschah:

  • Beim Pressetraining fiel erneut auf, dass im Allgemeinwissen der Mädchen einige Lücken klaffen. Besonders die falschen Antworten von Nathalie und Aminata werden wohl in jedem Rückblick zu sehen sein.
  • Erneut war ein Kuss Auslöser für ein kleines Drama. Bettys Schmatzer auf den Mund eines Barkeepers, der im üœbrigen zum Job gehörte, Fährte zu schweren Gewissensbissen. Allerdings sollte man über diese Haltung froh sein. Lieber einmal mehr das eigen Handeln hinterfragen, als alles einfach hinnehmen.
  • Nathalies tränenreicher Auftritt vor Heidi und das Geständnis ihrer Einsamkeit Fährten zu keinerlei Einsicht. Sie will sich nicht in die Gruppe integrieren und sagte das auch offen Richtung Kamera. Dann halt nicht.
  • Betty kann singen. Nancy nicht.
  • Zum dritten Mal durfte in dieser Staffel Christian Anwander als Fotograf arbeiten. Ich erspare mir einen weiterführenden Kommentar.
  • Um vor dem Finale wenigstens noch zwei Möglichkeiten zu haben, Kandidatinnen auszusieben, gibt es nächste Woche nach der Ausgabe am 1. Mai eine weitere Sendung am Sonntag, 4. Mai.

31 Gedanken zu „GNTM-Folge 12: Viel Drama, kein Ergebnis“

  1. Mal ein paar verteidigende Worte zu Nathalie, da das hier im Internet mittlerweile wirklich n?tig ist.

    Ich bin sehr entt?uscht ?ber diesen Beitrag, da eigentlich nur ausschlie?lich Schlechtes ?ber Nathalie ausgesprochen wird – Pro7 reibt sich erfreut die H?nde, hat der Sender doch durch raffiniertes Schneiden und Faken alles erfolgreich zum Nachteil von Nathalie darstellen k?nnen.
    Dass Nathalie gerade einmal 17 Jahre alt ist, scheint hier im Internet vielen nicht bewusst zu sein. Sie ist nun einmal keine erfahrene, gesch?ftst?chtige Frau wie Heidi Klum, die wei?, wie man vor einer Kamera r?berkommt und wie man sich zu geben hat.

    Ich werde jetzt einmal auf ein paar Zitate aus dem Beitrag eingehen:

    ZITAT: „Im Einzelgespr?ch mit Heidi mimt sie das verletzliche und ausgebootete K?ken, w?hrend sie auf Ann?herungsversuche anderer M?dchen nicht einmal ansatzweise eingeht.“

    Das ist z.B. eine ziemlich freche Unterstellung. Nathalie kam f?r mich einfach traurig r?ber. Sie ist ein sehr unsicheres M?dchen, sie weinte nicht, weil sie eine total unberechenbarer Mensch ist und da nur ihren Vorteil daraus zieht, sondern schlichtweg, weil sie in der Zickenvilla GEMOBBT wird. Sagt euch der Begriff etwas? Wenn viele andere M?dchen ?ber mehrere Monate hinweg ?ber einen l?stern, sich l?cherlich ?ber ein M?dchen machen und in Anwesenheit des M?dchens verletzende Dinge ?u?ern (in dem Wissen, dass das M?dchen Ohren hat und mith?ren kann), dann ist das schlichtweg MOBBING.

    Wieso begreifen das nur die Wenigsten hier im Internet?

    Jetzt k?nnte man sagen (wie ich es zigtausendmal im Internet lesen darf) „Ist sie doch selbst schuld, so wie sie sich verh?lt!“ – NIEMAND ist Schuld daran, so mies behandelt zu werden. Niemand hat das verdient. Man k?nnte auch sagen „Sie grenzt sich ja selbst aus“. So, dazu sage ich nur eines: Eine Person (wenn sie eh schon fr?her gemobbt wurde und sehr verletzlich ist) die gemobbt wird, zieht sich AUTOMATISCH zur?ck von den Mobbern. Oder was soll man denn sonst machen? Das ist eine nat?rliche Mauer, die man um sich herum baut, damit sie einen nicht weiter angreifen k?nnen! Soll sie ernsthaft zu den M?dels gehen und drum betteln, dass sie sie m?gen? Soll sie einen auf „Mitl?ufer“ machen? Soll sie sich schlecht behandeln lassen, hauptsache sie steht nicht „allein“ da?

    Einige Aussagen Nathalies sprechen ja wirklich f?r „Arroganz“. Aber ich glaube ,das ist einfach nur eine verdammt schlechte Wortwahl bzw. auch mit SICHERHEIT sehr stark aus dem Kontext gerissen, dank Pro7.

    ZITAT: „Nathalie weint auf Knopfdruck oder lacht falsch. Authentizit?t sucht man vergeblich.“

    Auch wieder so eine Unterstellung. F?r den Job als Model MUSS man oft auf Knopfdruck weinen k?nnen, Emotionen zeigen!!! Davon abgesehen kann Nathalie den Leuten es echt nicht recht machen oder? Weint sie nicht, ist sie gef?hlskalt. Weint sie, ist es falsch und kalkuliert.
    Merkt ihr eigentlich, dass ihr durch Pro7’s Schnitte absolut kein Recht dar?ber habt, ?ber Nathalies Wesen zu urteilen?

    Nathalie ist meiner Meinung nach die Einzige in diesem H?hnerhaufen (voller missg?nstiger M?dchen), die wei?, warum sie eigentlich hier ist: weil sie ihren JOB machen will und LERNEN will.

    Beherzigt das doch mal bitte.

    1. Hallo Giulia,
      vielen Dank f?r deine ausf?hrliche Meinung. Allerdings sehe ich das ein bisschen anders. Nathalie habe auch ich lange Zeit verteidigt und stand hinter ihrer Einstellung. Doch leider wandelte sich das Bild in den letzten zwei Wochen ein wenig. Das kann nat?rlich von ProSieben forciert werden; aber ich kann nat?rlich auch nur das bewerten, was mir angeboten wird. So einfach ist das.

      Nathalie ist ein polarisierender Charakter, bei dem ich jedoch keine Entwicklung sehe. Immer nur darauf rumzureiten, was man f?r ein Einzelg?nger ist und wie man alles von sich fernh?lt, erm?det mich. Betrachtet man die Shootings, und damit die reine Modelleistung, sieht Nathalie nun mal immer gleich aus. Weder menschlich noch aus Modelsicht entwickelt sie sich in irgendeine Richtung. Und ich denke schon, dass man von einem 17-j?hrigen M?dchen (egal wie schwer ihre Kindheit war) erwarten kann, dass sie wenigstens irgendeinen Bezugspunkt zu gleichaltrigen M?dchen findet.

      Vielleicht sch?tze ich das auch alles falsch ein. Vielleicht analysiere ich den Charakter Nathalies auf andere Weise als du. Aber genau deshalb macht die Kommentarfunktion ja Spa?.

      Gru?,
      Kevin

    2. Hallo Kevin,

      wieso erwartet man den von Nathalie, dass sie sich den anderen gegen?ber anpassen soll und einen Bezug zu ihnen finden soll?
      Wieso kann man nicht von den anderen M?dchen soetwas wie Toleranz erwarten? Toleranz gegen?ber anderen Menschen und deren Pers?nlichkeiten. Es h?rt sich f?r mich immer danach als, als w?rde man ihr allein die Schuld in die Schuhe schieben wollen.
      Nathalie tr?gt keine Schuld an ihrer Situation. Egal wie *auf deutsch gesagt* schei..e jemand ist, niemand hat Mobbing verdient!

      Dass sie sich von den anderen M?dels absondert, ist mehr als verst?ndlich. Sie versucht es oft einfach hinzunehmen und einfach weiter ihren Job zu machen, aber wenn man st?ndig diese M?dels im Nacken hat…

      Naja, die Missg?nstigkeit der anderen M?dels wird sich ja in der n?chsten Folge deutlicher zeigen. (gegen?ber Jolina) Da bin ich dann mal gespannt auf die Reaktionen und ob die Sympathien dann gegen?ber dem Rest immernoch so gro? sind.

    3. Auch wenn ich andere M?dchen sch?ner als Nathalie finde (ist geschmackssache) stimme ich dir zu. Es ist Mobbing was gegen?ber Nathalie betrieben wird und ich glaube ihr die Tr?nen und das tief in ihr drin ein unsicheres M?dchen ist was durch ?bertriebenes arrogantes verhalten es versucht zu ?berspielen. Aber sie ist 17 Jahre alt und ich finde es total in Ordnung, dass man seine Unsicherheit versucht zu kaschieren. Ich kann sie total verstehen. Als Model fand ich sie am Anfang nicht schlecht, da sie sich anstrengte, gute fotos und einen guten walk hatte. Dennoch glaube ich das sie jetzt an einen Punkt ist wo sie sich nicht verbessert und denke das es nur fair ist, wenn sie n?chste Woche geht (genauso Aminata).

  2. Warum behaupte ich jetzt aber, dass die anderen M?dchen missg?nstig sind? Nunja, es ergibt sich zum einen aus dem Verhalten gegen?ber Nathalie (absolut subjektives Schlechtreden ihrer Leistungen, egal was sie tut z.B.), dem direkten Mobben (Nach dem Motto: Sie steht genau neben mir, deshalb sag ich jetzt so laut wie m?glich, wie scheisse sie ist) und dem Verhalten gegen?ber erfolgreichen M?dels wie Jolina.

    Nat?rlich k?nnte man da auch behaupten, dass es am Schnitt von Pro7 liegt. Bei den Aussagen DIESER M?dels hab ich allerdings NIE den Eindruck, dass da aus dem Kontext herausgeschnitten und gefaked wurde. Den Eindruck habe ich nur bei Nathalies Kommentaren. Geht es z.B mit irgendeiner Challenge los oder einem Casting, wird nahezu jedesmal irgendein Kommentar von Nathalie herausgerissen, indem sie sowas sagt wie „Ja ich denke ich bin die Beste“ oder „Den Job bekomme ich bestimmt“.

    Man wei? doch nie, was die M?dels in den Interviews f?r Fragen gestellt bekommen. Zudem wurde ja in den letzten Jahren schon einmal angesprochen, dass die M?dels immer explizit den Inhalt der gestellten Frage in die Antwort einbinden m?ssen.
    Um mal ein fiktives Beispiel zu nennen:
    Pro7: „Was meinst du, bekommst du den Job?“
    Nathalie: „Ich denke schon!“
    Pro7: „Sag bitte, dass du dir ganz sicher bist, den Job zu bekommen.“
    Nathalie: „Ich bin mir ganz sicher, dass ich den Job bekomme.“

    Und schon sieht es so als, als w?re Nathalie das absolut arroganteste Mistst?ck – viel zu selbstsicher etc.

  3. Zur Sache, weshalb Nathalie Bettys Vorschlag ablehnte:
    Da hat sie sich in Facebook pers?nlich schon dazu ge?u?ert.

    Betty kam erst nach der Ansprache von Heidi zu Nathalie und schlug ihr vor, gemeinsam mit dem Rest der Gruppe ?ber die Sache zu reden.
    Ich h?tte es genau wie Nathalie abgelehnt, einfach aus dem Grund, weil da eine unehrliche Absicht dahintersteckte. 1. kam Betty nur, weil Heidi eine Ansage gemacht hat. 2. im vollen Bewusstsein, dass Kameras dabei sind, kommt so ein Kl?rungsversuch einfach absolut falsch r?ber (kann Nathalie da gut verstehen).

    1. Und genauso wurde es auch dargestellt. Vielleicht hat die Ansprache von Heidi auch einfach gewirkt und Betty wollte wirklich auf Nathalie zugehen. Ich finde es ein wenig einfach, die Schuld nur bei den anderen M?dchen zu suchen. In der Villa sind wahrscheinlich nur Aminata und Karlin wirklich loyal zueinander. Dennoch arrangiert sich der Rest irgendwie.

      Ich denke, dass jeder schon einmal zur Vernunft gerufen wurde oder zu einem ersten Schritt gedr?ngt wurde. Betty ging diesen Schritt. Nathalie nicht.

    2. Ich merk ja, jeder hat da eine andere Sicht auf die Dinge.
      Letztendlich wissen wir alle nicht, wie es ablief.
      Ich bin nur daf?r, dass man sich – was Nathalie angeht – ein wenig zur?ckhalten k?nnte, da sie sich auf Facebook schon den totalen Shitstorm anh?ren darf – da werden wirklich Grenzen ?berschritten.
      Das „Tolle“ ist ja, dass die anderen GNTM-M?dels da auch noch mitziehen. Wenn Nathalie z.B. von einer Usern auf Stefanie’s Seite verteidigt wird, hei?t es von Stefanie (!) „Verteidige sie lieber nicht“

      Das grenzt doch schon an Mobbing-Unterst?tzung!?

      Oder dass eine Nancy eine „Nathalies Augenbrauen“-Seite liked?
      Die vielen abf?lligen Kommentare? Die M?dels scheinen die ganzen Hasstiraden um Nathalie im Internet auch noch zu unterst?tzen.
      Hauptsache sie stellen auf FB alle klar, dass sie gegen „Rassismus“ sind…

  4. Zum Thema Nathalie noch: Da ich selbst auch Mobbingerfahrungen gemacht habe, kann ich sagen: Ab einem gewissen Punkt MERKT man gar nicht mehr, wenn jemand wirklich nett ist. Irgendwann GLAUBT man daran, dass alle anderen nur Schlechtes wollen und jedes nette Wort geheuchelt ist, sogar bei bislang unbekannten Menschen.

    Ich bin „nur“ zwei Jahre gemobbt worden, das ist jetzt etwa zehn Jahre her und es war „nur“ verbal – aber ich tu mich heute noch schwer damit, jemandem zu glauben, der mir erz?hlt, dass er wirklich mit mir befreundet sein will und insgeheim denke ich immernoch, ach, das behauptet der nur und hintenrum l?stert er ?ber mich. Mein Verstand hat vor etwa einem Jahr angefangen, das alles zu verarbeiten, aber mein Unterbewusstsein ist noch lange nicht so weit, falls es das jemals sein wird. In dieser Hinsicht kann ich also Nathalie v?llig verstehen. Es ist n?mlich ein Teufelskreis: So, wie Vergewaltigungsopfer statistisch h?ufig erneut Opfer werden, werden auch Mobbingopfer das immer wieder, weil man das n?mlich irgendwann ausstrahlt, diese Unsicherheit und dieses Zur?ckziehen, woraufhin man wieder zum Opfer auserkoren wird, weil T?ter Einen als „geeignet“ erkennen. Daraufhin wird man nur noch misstrauischer und das wirkt sich wieder auf die Ausstrahlung aus… Jedenfalls hat Nathalie ja von Beginn an nicht von sich aus Kontakt gesucht, wahrscheinlich aufgrund negativer Erfahrungen mit Menschen. An Lisa hat sie sich geklammert und versucht, sie „f?r sich zu haben“ und dementsprechend zu isolieren, damit die Anderen sie ihr nicht auch noch „wegnehmen“ – gleichzeitig hat sie nur halbherzig glauben k?nnen, dass Lisa WIRKLICH zu ihr steht und sich deshalb selbst davon abzuhalten versucht, sich emotional zu sehr an sie zu h?ngen und wollte das Verh?ltnis lieber selbst zerst?ren als von den Anderen zerst?ren lassen, denn sie hat sicher daran geglaubt, dass es ohnehin nicht ewig halten w?rde.

    Betty mag ihr Gespr?chsangebot wirklich nett gemeint haben, aber Nathalie ist jetzt nach drei Monaten an einem Punkt, an dem sie das nicht mehr annehmen KANN. Im ?brigen ist das „Lass uns reden!“ auch leichter gesagt als getan. Es ist n?mlich verdammt schwer, sowas zu formulieren und diese Worte dann auch noch auszusprechen, oder was glaubt ihr, warum es so schwer f?llt, jemanden zu Hilfe zu holen? Wenn dann auch noch ein „Hast DU vielleicht irgendwas gemacht?“ (verst?ndlich, aber wird in dem Moment als victim blaming aufgefasst) kommt, ist man sowieso v?llig am Ende. Man kann in solchen Situationen gar nicht mehr klar ?ber die Angelegenheit nachdenken, man handelt nur noch instinktiv, n?mlich mit R?ckzug, weil man immer hofft, wenn man sich nur so unsichtbar wie m?glich macht, dann lassen Einen die Anderen wenigstens in Ruhe. Denn genau das tun sie ja nicht: Statt dann Nathalie einfach weitestgehend zu ignorieren, hauen sie ja trotzdem immernoch drauf, egal ob das nun geschnitten ist oder nicht, die Worte sind gefallen. Als Heidi dabei war, hat Nathalie sich dazugesetzt, weil sie einen „Schutz“ hatte. Aber als Heidi wieder weg war, hat sie sich wieder ?ngstlich zur?ckgezogen, weil sie damit gerechnet hat (ob berechtigt oder nicht, aber sie hat es geglaubt), dass es doch wieder von vorn losgeht.

    ?brigens kann ich auch den Ehrgeiz nachvollziehen: Meine Mitsch?ler damals haben nur Kontakt zu mir aufgenommen, wenn sie meine Hilfe bei den Hausaufgaben brauchten, weil ich damals fast in jedem Fach Klassenbeste war. Dadurch habe ich „gelernt“, dass ich zwar als Person „schlecht“ und „minderwertig“ bin, aber das was ich tue trotzdem gut, weshalb ich mich dann ebenfalls in Arbeit gest?rzt habe und auch bis heute kein Problem damit habe z. B. Geschichten im Internet zu ver?ffentlichen, wo man mich schlie?lich nicht kennt und nur meine Leistung z?hlt. Nathalie scheint es da ?hnlich zu gehen, zumal sie ja ohne Freunde ohnehin keine andere Freizeitbesch?ftigung hat als Arbeit. Au?erdem hofft man immer darauf, vielleicht DOCH noch Anerkennung zu bekommen: Auch nach dem hundertsten Mal hab ich den Anderen geholfen, weil ich zum Einen sonst hinterher zu h?ren bekam, ich w?re „arrogant“ (und damals hab ich wirklich daran geglaubt, dass sie das wirklich so empfinden und nicht nur zur Erpressung sagen); und weil ich zum Anderen immer gehofft habe, doch noch akzeptiert zu werden. Vielleicht erz?hlt Nathalie deshalb trotzdem immernoch hinterher, was sie alles beim Shoot/Walk/Casting/… gemacht hat und was gut gelaufen ist, immer in der Hoffnung, die Anderen doch auch mal zu beeindrucken?

    Das alles ist jetzt nat?rlich nur meine Interpretation und die ist, wie gesagt, extrem subjektiv gef?rbt aufgrund meiner eigenen Erfahrungen. Aber ich wei?, dass Diejenigen, die das Gl?ck hatten um Mobbing herumzukommen, das oft nicht nachvollziehen k?nnen.

    Und noch zum Thema „aufgesetzte Tr?nen“: Viele glauben immer, dass man sich in solch einer Situation selbst bemitleidet und ?bersehen dabei, dass Bedauern tats?chlich so ziemlich das Letzte ist, was man sich selbst entgegenbringen w?rde, wenn man sich selbst f?r minderwertig h?lt. Und DAS tut man fr?her oder sp?ter IMMER, man glaubt selbst schuld zu sein und so enormes Selbstbewusstsein ist oft nur eine Fassade. Grund: Von der Gesellschaft wird erwartet, dass man sich selbst mag und Understatement ist nicht erw?nscht und wird als Schw?che abgetan (aus diesem Grund jedenfalls hab ich damals so getan, als w?re gar nichts, und nicht einmal meine Eltern irgendetwas wissen lassen, bis es zuf?llig „aufflog“).

    ———-

    Allgemein hab ich zur Folge eigentlich nicht viel zu sagen. Ich bin nach wie vor kein Karlin-Fan, aber nat?rlich hat man als negativen Kommentar ?ber die 2-Wochen-Wildcard wieder nur Nathalie eingeblendet (und die Formulierung ihrer Antwort machte es offensichtlich, dass sie explizit danach gefragt worden war). Aminata h?tte rausgemusst – wie oft ist das schon passiert, wenn jemand ein einziges Mal eine schlechte Woche hatte? F?r sie war es insgesamt schon die zweite. Nathalie h?tte auch gehen m?ssen, da stimme ich zu. N?chste Woche Karlin und/oder Nacy vielleicht, Betty wird in jedem Fall erst direkt vor dem Finale rausfliegen. Ich fand es auch sehr offensichtlich, dass nur wegen Aminatas „dramatischen“ Zusammenbruch niemand gegangen ist. Ich fand ?brigens Joops Kritik an ihr berechtigt und eigentlich nett formuliert, Ivana hat Aminata wohl nur verteidigt, weil sie sie mag – und sie konnte ihr Wahnsinnsverh?ltnis zu Joop austesten bzw. unter Beweis stellen.

    Verstehe ich das also richtig, dass es da eine zus?tzliche Folge gibt? Mal ehrlich, da h?tte man auch das Finale eine Woche verschieben k?nnen – oder heute jemanden rausschmei?en. Ich hatte eigentlich sogar mit zweien gerechnet, und Heidi hatte sowas auch angek?ndigt – vielleicht waren Aminata und Nathalie geplant, aber Aminata ging nicht und da waren sie zu Nathalie dann auch nett? Oder will man Aminata erst so sp?t wie m?glich raus haben, weil alle sie so m?gen? (Ich bin btw immernoch kein Fan von ihr.)

    1. Hi Elli!

      Ich sehs ganz genauso wie du – und warum? Weil ich auch 2 Jahre lang mal in derselben Situation steckte.
      Echt unglaublich, das k?nnten exakt meine Beobachtungen & Gedanken sein und heute ergeht es mir auch noch ?hnlich. Wie du schon angedeutet hast, ist es schwer, da wieder Vertrauen zu fassen.

      Schlimm find ich, dass die anderen M?dels aber solch unglaubliche Sympathietr?ger sind (das sind die Mobber irgendwie in den meisten F?llen). Nicht-Gemobbte k?nnen das alles aber irgendwie leider schwer nachvollziehen…
      Dass man auch immer erst als „Gemobbter“ gefragt wird „Sicher, dass du nichts falsch machst?“ emp?rt mich jedesmal, wie jetzt auch bei Nathalie.

    2. Ja, das Problem ist, dass man es irgendwann selbst glaubt, „falsch“ zu sein.

      Was ich noch zu der Sache mit Betty anmerken wollte: Erstmal wirkte es sicherlich, als h?tte sie das jetzt nur wegen Heidi und/oder der Kameras gemacht. Aber dann ist es vielleicht auch ein bisschen ein Problem, allen auf einmal gegen?ber zu sitzen. Und da sind wir wieder bei den Vorw?rfen: In der Gruppe h?tte man sicher gesagt „Das und das hast du falsch gemacht!“ Deswegen h?tte es, wenn ?berhaupt, eher etwas gebracht, wenn sie mit Jeder einzeln gesprochen h?tte. Zum Beispiel zuerst mit Betty, dann mit Stefanie, dann mit Jolina, die wirkten alle drei noch am wohlwollendsten. Wenn man eine ganze Gruppe gegen sich hat, kann man sich n?mlich auch nicht verteidigen, zumal die sowieso glauben, die Mehrheit „hat recht“ und Nathalie muss deswegen „falsch“ sein.

      Tats?chlich falsch (ohne Anf?hrungszeichen) sind aber die Mobber. Ganz ehrlich: Was zur H?lle hat man davon, seine Energie an jemanden zu verschwenden (durch L?stern, Nach?ffen, schon jeden Gedanken), den man doch eigentlich (angeblich) nicht leiden kann? Ich sch?tze, Nathalie ist gerade in der Situation, in der man einfach von v?lliger Verst?ndnislosigkeit erf?llt ist und auch schlicht keinen Sinn mehr im „Reden“ sieht. Wenn ?berhaupt, h?tte man das zu Beginn mal machen m?ssen, aber nicht nach drei Monaten und schon gar nicht kurz vor Schluss. Abgesehen davon impliziert diese Aufforderung unterschwellig immer ein „Wir haben triftige Gr?nde, also liegen wir richtig; und du musst deine wie auch immer geartete Absonderlichkeit erkl?ren!“

    3. Weil du von Sympathietr?gern sprachst: Ich glaube, nur deshalb tut man das ?berhaupt. Einerseits ist man sich sicher, nicht selbst auf der Abschussliste zu landen. Andererseits gibt es da so Menschen, denen reicht es nicht, besser zu sein als Andere; die sind erst zufrieden, wenn diese Anderen auch schlecht sind – und wenn das nicht geht, machen sie sie eben so lange psychisch nieder, bis sie zusammenbrechen.

      Ich vergleiche Mobber gern mit Vergewaltigern. Auch wenn eine Vergewaltigung an sich f?r mich der tausendmal gr??ere Horror w?re, funktioniert es doch nach dem gleichen Prinzip: Man tut es, um sich abzureagieren, ohne R?cksicht auf das Opfer. Ich pers?nlich kann es ja noch halbwegs nachvollziehen, wenn jemand eine sadistische Freude am Qu?len hat – find ich Schei*e, aber ergibt f?r mich wenigstens sowas wie eine Logik. Aber Leute, die es einfach tun und gar nicht BEMERKEN, dass das Opfer dabei leidet, die nur ihren eigenen „Gewinn“ (Woran eigentlich?) sehen, die sind mir sehr zuwider. (Meine damaligen Mitsch?ler konnten sich schon zwei Jahre sp?ter gar nicht mehr dran erinnern, als ich sie wiedertraf und drauf ansprach.) Und daher r?hrt auch dieses „Aber ich hab Gr?nde daf?r und du bist selbst schuld!1!!111!!einself“ Man HAT Gr?nde – aber die liegen tats?chlich nicht beim Opfer. Der Grund ist n?mlich, dass man erst dann zufrieden ist, wenn man nicht nur oben steht, sondern die Anderen unten sieht. Wer aber oben ist, wird eben positiv wahrgenommen und ist damit Sympathietr?ger.

      Nun muss man diesen Zustand aber halten, und also trampelt man weiter auf den Unteren herum, wie ein b?ser Herrscher, der seine Widersacher im Kerker ankettet, weil sie ihn sonst st?rzen w?rden. Mobber benehmen sich geradezu wie Drogens?chtige, habe ich beobachtet: Die k?nnen gar nicht mehr aufh?ren. Was dem Junkie die immer gr??ere Dosis, ist dem Mobber der immer gr??ere Abstand zu Denen, die er unten h?lt. Und die ?berdosis ist, wenn er es zu weit treibt und Gegenwehr bekommt.

      Okay, das ist jetzt Offtopic, tut mir leid. Ich war grad so im Thema drin. Aber schaden kann’s ja hoffentlich nicht…

    4. Finde deinen Kommentar echt super. Ich wurde wenn man es insgesamt nimmt sogar 7 Jahre in der Schule gemobbt und hatte war auch danach noch sehr sch?chtern und habe mich zur?ck gezogen. Erst nachdem ein halbes jahr im ausland und eine klasse wiederholt war, war ich selbstbewusster und konnte mich langsam ?ffnen und leichter Kontakte kn?pfen. Aber bis heute wei? ich manchmal nicht, ob eine Person ernsthaft nett zu mir ist oder nur so tut. Mir f?llt es immer noch schwer Vertrauen gegen?ber Mitmenschen zu haben.

  5. f?hlt Euch „geliked“ Elli und Giulia.
    Ich bin eigentlich keine Freundin von Natalie – so wie sie bisher r?ber kam – aber in dieser Situation, in der sie vor der Badezimmert?r von den anderen umlagert wurde, konnte sie sich einfach nur weiter zur?ckziehen. Ich h?tte es da an ihrer Stelle auch nicht anders gemacht. Eigentlich wurde ihr da endg?ltig der R?ckweg zu den anderen verbaut, und Heidi war vorher auch alles andere als eine Hilfe. Damit, dass sie verraten hat, dass Natalie auch zuhause keine Freunde hat, hat sie ihr ein f?r alle Mal einen Stempel aufgedr?ckt. ?brigens kamen mir die Tr?nen von Nathalie sehr echt vor. Was h?tte sie anderes tun k?nnen, als weinen, wohl wissend, dass die Kamera alles aufnimmt und sie sich nicht offenbaren m?chte.
    Sie hat hier einfach keine Chance mehr, und k?me nach all dem noch am besten weg, wenn sie freiwillig ginge – wie Anna.

    Was Aminata betrifft, finde ich aber, dass Ivanna dem Joop zu recht Vorw?rfe gemacht hat. Es war doch ganz deutlich zu sehen, dass Aminata am Ende ihrer Kr?fte und in einem Ausnahmezustand war. Da h?tte er ruhig etwas sensibler reagieren k?nnen.

    W?re sie ein echtes Model gewesen, das auf einer Show laufen muss, h?tte man sie in diesem Zustand gar nicht laufen lassen, oder sie w?re eben freiwillig vom Lauf zur?ckgetreten.
    Als Heidi ihre Fieber-Anf?lle hatte, musste sie ja auch aussetzen. Da finde ich es nur recht und billig, dass der Lauf nicht gewertet wurde, und Aminata bleiben durfte. Und dass sie das „Drama“ absichtlich inszeniert hat – nee, das sieht Aminata nicht ?hnlich!

    Bei Aminata habe ich ganz oft das Gef?hl, dass sie im Hintergrund irgendwelche fr?heren Traumata verarbeiten muss, die sie versucht, zu verdr?ngen, indem sie besonders stark sein will, und die dann unbewusst aber wieder durchbrechen und sie auf der k?rperlichen Ebene einholen.
    ….?brigens habe ich manchmal den leisen Verdacht, Heidi geht es ebenso.

    1. (Erg?nzung)….Joop h?tte zum Beispiel sagen k?nnen „Wenn du dich so elend f?hlst wie jetzt, ist es besser, den Job aufzugeben, sonst vermasselst du dem Designer die Sache und er wird sauer. Lerne lieber auf dein Gef?hl und deinen K?rper zu achten, bevor es im richtigen Leben in die Hose geht.“

      Dass Aminata aber deswegen gar nicht als Model geeignet ist, glaube ich nicht. Sie muss einfach nur lernen, ihre Gef?hle wahrzunehmen und zu merken, wann sie aussteigen muss.

  6. Ich fand ?brigens Nathalie mit „kurzen“ (hochgesteckten) Haaren wahnsinnig h?bsch – ebenso wie auch Jolina. Sie sehen zwar damit tats?chlich etwas ?lter aus, aber im positiven Sinne, sie wirken sehr erwachsen.

    Das nur, um hier auch mal was Positives zu sagen und auch mal ein anderes Thema anzuschneiden.

    1. Mir hat Nathalie auch sehr gut mit den kurzen Haaren gefallen. Waren sie wirklich hochgesteckt, nicht abgeschnitten? Sah richtig fesch aus.

  7. Mir tut es auch leid f?r Nathalie, aber andererseits hat sie im Kopf, dass sie was Besonderes ist, und zwar besonderer-er-er – als die anderen. Dass Jolina blo? ne „Dorfsch?nheit“ ist, aber da kommt die Nathalie, mit ihrem Markenzeichen roter Lippenstift und voll krasse Augenbrauen und BAM sind alle entz?ckt, diese Haltung hat sie auch ganz deutlich mitgeteilt, und sie denkt auch, dass es am besten ist, wenn sie stur bleibt, weil man sich selber treu bleiben muss, auch wenn einem der Wind mal etwas st?rker entgegenweht. Z?hne zusammenbei?en und mit abgespreizten Ellenbogen durch, so hat es Nathalie gehalten. Dass sie sozial inkompetent ist, hat sie l?ngst gezeigt, und dass sie keine Freundinnen hat, wundert einen nicht, denn wer will schon mit einer Diva befreundet sein die sich f?r etwas Besseres h?lt, au?er ein Underdog und der diesj?hrige Underdog Lisa ist raus.

    Bettys Friedensangebot mag auf eine Ermahnung hin zustande gekommen sein, die war halt angebracht, aber andererseits kann ja jede Woche eine rausfliegen, und dann w?nscht sich halt die Gruppe, dass diejenige geht, die eh unbeliebt ist, und das f?rdert ja den Zusammenhalt nicht gerade.

    Also im Grunde w?re es ein bisschen an den Erwachsenen um Nathalie herum, – die Mama n?mlich – sie ein bisschen auf die Spur zu bringen, denn sie blockiert sich selbst. Narzissmus l?sst die h?bscheste Frau dumm aussehen und vermasselt ihr so die Karriere.

    1. Danke Nelly. Dieses Fazit in Bezug auf Nathalie finde ich sehr treffend. Ich denke auch, dass ihre Selbstverliebtheit f?r diesen Job hinderlich ist. Das Model steht im seltensten Fall im Vordergrund sondern das Produkt oder die Mode, die pr?sentiert werden.

  8. Die Augenbrauen erschlagen geradezu ihre Augen und lassen diese unn?tig so winzig klein erscheinen. Mit den hammerartigen Augenbrauen, die ihr auch was m?nnliches geben, will sie vielleicht signalisieren „ich bin stark, ich bin unendlich stark“. Man k?nnte auch sagen, sie versteckt sich hinter ihren Augenbrauen, oder sie macht „Mimikry“, wie eine Fliegenart, die mit ihrer gestreiften Zeichnung versucht wie eine Hornisse auszusehen. Wenn Natalie mal 30 ist und dann die heutigen Bilder mit diesen grottesken Augenbrauen sieht, wird sie lachen.

    Nathalie br?uchte vielleicht wirklich eine v?terliche Figur wie Joop, der sie einzeln f?rdert, und nicht in der Gruppe, wo sie nur immer mehr zumachen muss, und sich nicht von ihren fr?heren Mobbing-Traumata erholen kann.

    Vielleicht wird es Joop ja tun. Er muss sie dazu ja nicht heiraten, aber er k?nnte sie v?terlich f?rdern. Das w?rde ihr gut tun, es k?nnte dann wirklich etwas aus ihr werden, und Joop st?nde es gut zu Gesicht.

    1. Also betonte Brauen und dunkle Lippen sind ja mal sowas von 80ies. Madonna, Ilona Staller, wer’s mal googlen mag…

  9. (Fortsezung) Wenn Joop sich entschlie?en w?rde, Natalie privat zu beraten, f?r seine Kollektion laufen zu lassen und sie weiterhin ein wenig zu „couchen“macht sie ihm diesen Entschluss allerdings nicht gerade leicht, wenn sie erkl?rt, ihn gerne heiraten zu wollen. Damit w?rde ihn die 16-j?hrige und auch einen solchen v?terlichen Entschluss – sollte er ihn fassen – eher ins schr?ge Licht bringen.

    1. Du meinst hoffentlich coachen und nicht „couchen“, d.h. auf die Couch legen – Letzteres wollen wir doch wohl nicht, oder? 😉

  10. Mit dem Begriff „Mobbing“ sollte man meiner Meinung nach sehr vorsichtig umgehen. Er wird heute teilweise zu schnell und inflation?r gebraucht, und ich bin mir nicht sicher, ob er beim Umgang aller M?dchen mit Natalie zutrifft, auch wenn sie sich da sicher nicht immer vorbildlich verhalten haben.

    Wenn ich jedoch Natalie anhand ihres Auftetens und ihrer Leistungen beurteile, muss ich sagen, dass es nun einmal sehr unprofessionell ist, trotz klarer gegenteiliger Empfehlungen wiederholt zu Anproben und Castings mit Chemie zugekleistert zu erscheinen. Darauf hingewiesen hat sie sehr kindisch reagiert.

    Sie hat an sich ein sehr h?bsches Gesicht, wirkt durch die Art, wie sie sich ?u?ert und ihre extrem posenden und eitlen Gesichtsausdr?cke dann trotzdem total unattraktiv. Wirklich schade eigentlich.

    1. Da hat sie schon eine Antwort drauf gegeben (siehe Facebook).
      Dass sie da vollgekleistert ankam, war nur spa?eshalber. Es war eine FAKE-Szene, Pro7 hat es aber nat?rlich nachtr?glich nicht mehr so aussehen lassen, sondern hat so getan, als w?rs ne normale Situation im Casting gewesen.
      Nathalies Leistungen sind klasse. sie ist ja auch die Einzige, die sich ausschlie?lich auf den Job konzentriert. (und Jolina)

    2. O.K., das ist Deine (berechtigte) eigene Meinung, dass ihre Leistungen „klasse“ seien. Von Leuten mit langj?hriger Branchenerfahrung wie dem Make-Up-Artisten Boris oder Thomas Hayo kamen schon des ?fteren Kommentare, dass Natalie sehr einseitig und eingeschr?nkt beim Fotografieren ist.

  11. Pingback: "Real World Edition" bei GNTM: Wer kommt ins Halbfinale? - Germanys next Topmodel Fan Blog

  12. Pingback: GNTM-Folge 13: Neue Feindbilder braucht das Land - Germanys next Topmodel Fan Blog

  13. Wetten wir werden nach GNTM mehr von Nathalie h?ren als von der Gewinnerin?

    Nathalie hat aber am Anfang allen schon gezeigt und sp?ren lassen, dass sie die Beste ist und auch gezeigt, dass sie keine Freundin braucht. Nach etlichen Staffeln von GNTM sollte man schon wissen, dass man es so sehr schwer haben wird. Ich glaube eher, dass sie das alles am Anfang geplant hat, damit sie im Gespr?ch bleibt; es hat hat sich aber so ausgeartet, dass sie nicht mehr weiss, wie sie da rauskommt (glaube ich zumindest) und muss es trotzdem weiterspielen. Darum habe ich es sehr toll gefunden, dass sie und Lisa sich gut verstanden, aber dann so etwas beim Shooting ?ber Lisa zu sage, finde ich auch nicht in Ordnung. Ich glaube schon, dass sie Lisa ziemlich mochte, daher auch die Tr?nen beim Lisas Rauswurf (die waren f?r mich kein Fake).

    Dass sie jetzt so „gemobbt“ wird, ist sie meiner Meinung nach selber Schuld. Der Plan ging so daneben, dass sie gar nicht mehr weiss, wie sie damit umgehen soll. Sie ist jetzt v?llig ?berfordert.

    Viele versuchen das alles aus der Sicht von Nathalie zu sehen. Wie ist es denn aus der Sicht der anderen M?dchen, wenn dir eine so gegen?ber steht? Wie sollen sie denn reagieren, wenn sie aus dem Livewalk kommt und sagt sie habe Thomas und Wolfgang auf dem Mund gek?sst? … wenn bei der Show von Wolfgang sie den M?dchen zeigt, dass er sie sowieso mitnimmt? … wenn die Jury schon x-mal gesagt hat, dass sie nicht viel Make up tragen sollte beim Casting und sie es trotzdem macht (Berliner Fashionweek)? …nach all den Castings und go & see aus dem Raum kommt und allen erz?hlt, dass es super war, obwohl das Gegenteil der Fall ist? Sie betont auch jedes mal, dass nur die Kritik der Jury wichtig ist, aber folgen tut sie’s nicht. F?r mich ist sie trotzdem eine der wenigen, die im Job/Challenge und Shooting ganz viel M?he gibt und versucht alles zu geben. Nancy kann sich daher etwas von ihr abschneiden. Wer die letzten 8 Staffeln verfolgt hatte, sollte schon wissen, dass Schauspielerei hier auch sehr wichtig ist.

    Ich glaube Ivana oder Jolina wird dieses Staffel gewinne.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.