Der GNTM-Blog Jahresrückblick 2015

Dem Modeljahr 2015 geht langsam die Luft aus: Die letzten Modeshows werden abgehalten, die Designer packen ihre Kleider in Säcke und die Models setzen ihre grazile Figur beim Weihnachtsessen aufs Spiel. Wir nutzen die besinnliche Zeit, um auf das GNTM-Jahr 2015 zurückzublicken.

Januar 2015: Die Suche nach der perfekten Jury

Wer dachte, dass er ruhig in das neue Jahr starten könne, irrte gewaltig. Zwar stand bereits seit längerem fest, dass Wolfgang Joop und Thomas Hayo erneut Heidi Klum flankieren; doch gerade das Engagement von Joop wurde bereits im Vorfeld torpediert und scharf analysiert. Im Januar machte die Neuigkeit die Runde, dass Joop für einen Großteil der Dreharbeiten nicht zur Verfügung stehen würde. Eine Vermutung, die sich im Nachhinein bestätigte. Auch der GNTM-BLOG fragte während der Staffel: Wo ist Wolfgang Joop? Die Antwort war schnell gefunden. Joop konzentrierte sich verstärkt auf seine Arbeit als Chef des Modelabels Wunderkind.

#Kampfhund #hund #potsdam #americanbulldog #newfriend

Ein von Wolfgang Joop (@wolfgang.joop) gepostetes Foto am

Das Ende vom Lied ist bekannt – es sollte der letzte Auftritt von Wolfgang Joop als Jurymitglied bei Germanys Next Topmodel sein. Im Juni 2015 gab Heidi Klum bekannt, dass Wolle 2016 nicht mehr seine lederne Haut ins Hauptprogramm von ProSieben halten darf. Eine Enttäuschung für alle, die besonders seine Sprüche liebten.

Februar 2015: Männer, die gern Frauen sein wollen

Und dann war endlich wieder Februar und damit Start der neuen Staffel GNTM. Endlich wieder Castings, endlich wieder Drama, endlich wieder ein Sinn am Donnerstagabend. Also Fernseher an, Notizblock geschnappt und die Namen aller Mädchen notiert. Aller Mädchen? Nein, denn erstmals nahmen auch Männer an der Staffel teil; oder Frauen, die vormals Männer waren. Besonders ins Herz haben wir dabei Pari geschlossen. Die wirklich wunderschöne Frau nahm am Casting teil und wurde von der Jury sehr gelobt.

Als die Wahrheit ans Licht kam, betonte die weltoffene Jury mehrmals, dass sie Pari nur als Frau sieht und ihre Vorgeschichte keine Rolle spielt (schönen Gruß an Ex-Stripperin Sara Kulka an dieser Stelle). Dennoch war kurz vor der Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika Schluss. Mit etwas fadenscheinigen Begründungen musste Pari das Set von GNTM 2015 verlassen. Ihrer Karriere hat der Auftritt dennoch einen Boost gegeben. Sowohl bei ProSieben als auch in den sozialen Kanälen ist die extrovertierte Frau eine gern gesehene Persönlichkeit.

Für die weiteren „männlichen“ Kandidaten war hingegen sofort Schluss. GNTM sucht eine Frau, das wurde mehrmals deutlich gemacht. Das finden wir übrigens sehr schade. Der österreichische Ableger setzte 2015 auf den Konkurrenzkampf zwischen Mann und Frau und war dabei sehr erfolgreich. Die neu geschaffene Dynamik war für die Zuschauer äußerst amüsant und erfrischend.

März 2015: Die schönen 23 und jede Menge Streit

Inmitten der zehnten Staffel GNTM freuten wir uns wöchentlich auf tolle Shootings, spektakuläre Locations und überraschende Verwandlungen beim Umstyling. Leider wurden wir von ProSieben enttäuscht, die sich bei der Berichterstattung primär auf die Keilereien innerhalb der Model-Villa stürzten.

Eine kleine Zusammenfassung:

GNTM 2015 bleibt uns nicht als herausragende Staffel im Hinterkopf, in der ein absolut verdientes Model gefunden wurde. Stattdessen werden wir uns an Darya erinnern, die wöchentlich ein neues Feindbild fand; oder an die Diskussionen auf dem Sofa in der Modelvilla, auf dem mehr geweint wurde als im Kinosaal bei Titanic. Das ist besonders schade, da die Models in kaum einem anderen Jahr so interessant und gutaussehend waren.

Dog Meme unimpressed

April 2015: Terror-Varisa quält die Model-WG

Es war der Fremdschäm-Moment der GNTM-Staffel 2015: Insgesamt vier Models beschließen, eine Hetz-Kampagne gegen eine Konkurrentin zu starten und haben damit auch noch Erfolg. Aber beginnen wir von vorne. Varisa war bis zur neunten Folge ein relativ unbeschriebens Blatt. Gut, sie war wirklich gut aussehend und wirkte ein wenig wie das liebe Mädchen von nebenan, gewann dazu auch noch einen wichtigen Job – doch wirklich ins mediale Gewicht fiel sie nicht. Das teilten sich bis dahin Erica, Kiki, Laura und Darya untereinander auf, die regelmäßig mit den blonden bzw brünetten Hörnern aufeinander losgingen.

Doch ohne Vorwarnung wurde aus Varisa ein intrigantes Monster, eine gewaltaffine Xanthippe, ein terrorisierender Ellenbogen. Was war passiert? Laut Aussage von Laura, die ständig zwischen himmelhochjauchzend und zutodebetrübt schwankte, bedrohte Varisa sie beim Shooting mit Kristian Schuller. Tränenüberströmt wie eine Oscar-Gewinnerin ging sie zum laufenden Taschentuch Thomas Hayo und drohte ebenfalls mit Ausstieg. Hayo konnte die Wogen vorerst glätten. Doch es kam noch peinlicher.

Als Laura ihre Intrige in der Luft verpuffen sah, spannte sie mit Ajsa, Kiki und Lisa drei weitere Models vor ihren Wagen der Bösartigkeit. Gemeinsam drehte man ein „Motivationsvideo„, in dem von Varisas Terrorherrschaft im Haus berichtet wurde. Wirkliche Fakten gab es kaum, dafür viel „Hörensagen“. Am Ende musste Varisa trotz einer bis dahin guten Leistung den Heimweg antreten. Was am Ende der Wahrheit entsprach und was konstruiert wurde, ist bis heute nicht ganz klar. Dennoch war es der peinlichste Moment der Staffel (und davon gab es genug)

Mai 2015: Bombenterror und eine verdiente Siegerin

Mai 2015: Finale! Wer ist die Schönste der Schönsten? Wer hat sich in den letzten drei Monaten am besten positioniert? Wer wird am Ende eine Schärpe tragen und wer wird von den Freunden getröstet werden müssen? Die Antwort: NIEMAND! Denn das eigentliche Finale wird abrupt von einer Bombendrohung beendet. Kurz nach 21 Uhr ging Heidi Klum in der Live-Sendung spontan in die Werbepause; ProSieben begann im Anschluss mit der Ausstrahlung eines Films. Dank Twitter und Co wussten die informierten Zuschauer jedoch schnell Bescheid – die komplette Halle wurde evakuiert.

Doch nicht nur die vermeintliche Bombe sorgte für Unmut, auch die Evakuierung blieb nicht unkommentiert. So kamen schnell Videos ans Tageslicht, in denen Heidi Klum zu sehen war, die die Halle vor den Zuschauern verließ. Diese verweilten erst noch auf ihren Sitzen, bevor die Durchsage zum geordneten Verlassen kam.

GNTM Winner Vanessa

Vanessa ist die verdiente Siegerin von GNTM 2015. (Bild: Instagram Heidi Klum)

Und so fühlte man sich als Zuschauer zwei Wochen später in die Anfangszeit von GNTM zurückversetzt. Das Finale flimmerte aufgezeichnet über die Fernsehbildschirme. Auf neutralem Boden in New York wurde Vanessa Fuchs zu Germanys Next Topmodel 2015 gekürt und wir durften uns durch zweieinhalb Stunden Rückblick auf den „Bombenterror von Mannheim“ quälen. Wenigstens bei der Wahl der Siegerin bewies GNTM ein glückliches Händchen und kürte die schönste Teilnehmerin.

Juni 2015: Als Joop einfach vor die Tür gekehrt wurde

Wolfgang Joop war für viele Fans von Germanys Next Topmodel der Sympathieträger schlechthin. Seine Sprüche, seine Expertise, sein Auftreten verliehen dem reißerischen Showkonzept einen Hauch Glamour. Gerade in Zeiten größter Hektik und heftigster Streitereien schaffte es Joop, relativierend auf die Models ein und holte den schnellen Erfolg der jungen Damen auf den Boden zurück. Der berühmte Designer katapultierte sich mit seinem Auftreten in die Herzen der Zuschauer und lief dem Übermodel Heidi Klum langsam den Rang ab.

Für Heidi Klum und dem Team hinter der Modelsendung stand (auch) deshalb fest: In der neuen Staffel muss der Fokus wieder auf Heidi liegen. Eine Vertragsverlängerung mit Wolfgang Joop wurde deshalb ausgeschlossen und dem charismatische Juror die Schärpe mit der unrühmlichen Aufschrift „Ex von Heidi Klum“ um den Hals gelegt. Der Besen wurde auch bei unserem GNTM-Blog-Liebling Thomas Hajo angesetzt und wir vermeldeten bereits seinen Abschied. Da jedoch kein adäquater Ersatz gefunden werden konnte (oder sich die internen Wogen wieder glätteten), wird der männliche, lederbesetzte und stiefelbehufte Thomas auch 2016 wieder neben Heidi platz nehmen. Zum Glück.

Wolfgang Joop

Überrascht: Wolfgang Joop sagte für eine weitere Staffel GNTM ab. (Bild: StagiaireMGIMO/Wikipedia unter CC BY 4.0)

Juli 2015: Die Ex-Jury rechnet mit GNTM ab

Doch Germanys Next Topmodel wäre nicht GNTM, wenn Wolfgang Joop nicht noch ordentlich nachtreten würde: „Die Leute erwarten […], dass man zusammenbricht, dass man Heimweh hat, dass man heult und hinfliegt. Das sind alles Storys, die und in der Fashion-Welt gar nicht interessieren“ sagte Joop und kritisierte die Dramen in der Modelsendung. Ebenso wie vielen Fans fehlt dem Designer der Bezug zum Modeln und dem eigentlichen Business. Lächerliche Challenges und opulente Fotoshoots gehören dazu ebenso wenig wie ständige Zickereien in einer gemieteten Modelvilla.

Und auch die allgemeine GNTM-Kritik nahm Joop auf. Im Interview kritisierte er das vermittelte Frauenbild, das noch immer das fremdbestimmte „Dummchen“ zeigt, das ohne eigenen Willen von Casting zu Casting rennt und allen Anweisungen folgt. Dass es sich bei GNTM um reines Entertainment handelt, störte den berühmten Designer von Einsatz zu Einsatz mehr; und so reifte der Entschluss, das Engagement zu beenden. Ob die Ausführungen nun der Wahrheit entsprechen oder auch Joop fremdbestimmt zum Gehen bewegt wurde, wird nie geklärt werden können. Klar ist aber, dass die Kritik nicht komplett an Heidi Klum und dem Produktionsteam vorbei geht.

August 2015: Der Castingbus rollt durch Deutschland

Im August rollte Heidis Team durch Deutschland und machte sich nur zwei Monate nach dem Staffelfinale wieder auf die Suche nach den schönsten Mädchen Deutschlands. Hier ein paar Impressionen von der Castingtour.

September 2015: Überlegungen zu Magersucht und GNTM

Inmitten des großen Sommerlochs wuchs in mir die Überlegung zur sozialen Verantwortung von Germanys Next Topmodel. Keine andere Sendung wird derart heftig attackiert, wenn es um den generationsbedingten Körperkult geht. Fast jeder Promi hat eine Meinung zum Showkonzept und geht auf unterschiedliche Art und Weise damit um – meistens negativ. Und ich finde jede Kritik berechtigt. Es reicht nun einmal nicht, Heidi Klum vor die Kamera zu zerren und ihr einen Döner in die Hand zu drücken. Wer nicht begreift, dass Eltern und verantwortliche Gruppen Probleme mit dem extremen Körperkult haben, wird auch in den kommenden Staffeln mehr Kritik ernten als ein Kartoffelbauer während eines sonnigen Sommers.

Es muss eine Änderung geben – nicht am Showkonzept im Ganzen – aber doch wenigstens an einigen Stellschrauben. Warum gibt es keinen wöchentlichen Sport- und Ernährungsplan statt eines weiteren Shootings mit Kristian Schuller? Warum wird nicht mal ein Sponsor ins Boot geholt, der für eine gesunde Ernährung steht? Wer sich noch einmal den gesamten Gedankengang zum Thema „GNTM und Magersucht“ anschauen will, findet hier den zugehörigen Artikel. Ich freue mich über eure Meinung zu dem brisanten Thema.

Oktober 2015: Ein neuer Juror betritt die GNTM-Bühne

Ohne Wolfgang Joop, ohne Wunsch-Juror Eva Cavalli und ohne einen echten Design-Star startete das Casting und viele Fans versuchten sich schon damit abzufinden, dass Heidi Klum ab sofort die Hegemonie im GNTM-Universum innehat. Doch als schon alle Hoffnung zu schwanden begann, trat ein neuer Juror auf die Bühne, ein strahlendes Gesicht der Modeszene, ein Design-Stern aus Deutschland. Kein Geringerer als Michael Michalsky besetzte den leeren Stuhl links von Heidi Klum. 

Michael Michalsky hat uns aus fünf Gründen sofort von sich überzeugt.

  1. Er ist ein international bekannter Designer
  2. Michalsky ist sich seiner Verantwortung bewusst
  3. Ob Denglisch oder Modesprache – Michalsky beherrscht alles
  4. Michalsky wird die komplette Staffel bei den Models sein
  5. Der Vollprofi wird sich nicht scheuen, Kritik zu äußern

Aus diesen Gründen freuen wir uns auf die neue Staffel, in der Thomas Hayo und Michael Michalsky eine geschlossene Front gegen Jury-Vorstand Heidi Klum bilden können.

November 2015: Ein exklusiver Einblick in die Castingwelt von GNTM

Wir lieben Interviews – besonders wenn man Informationen erhält, die kaum bekannt sind und den eigenen Horizont erweitern. So geschehen im November 2015, als uns Casting-Kandidatin Chrissy berichtete, wie GNTM nach einem Model sucht. Vom Vorcasting ohne Heidi Klum über das Castingvideo bis hin zum Aufeinandertreffen mit der neuen Jury gab uns Chrissy einen sehr ausführlichen Einblick.

Ein von (@chriisseeey) gepostetes Foto am

Die sympathische Abiturientin berichtete nicht nur positiv vom Casting – und das nicht, weil sie nicht genommen wurde. Besonders die Intransparenz und die fehlende Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten zu präsentieren störten das angehende Model. Das bestätigte auch Userin Sarah, die stundenlang beim Casting warten musste, um im Anschluss zwei Minuten vor der Jury zu stehen. Wer noch einmal nachlesen möchte, wie die Castings unserer liebsten Modelsendung ablaufen, hat im Casting-Artikel mit Chrissy die Möglichkeit dazu.

Dezember 2015: Unsere Wünsche für die 11.Staffel GNTM

In zwei Monaten startet die elfte Staffel GNTM und natürlich wird der GNTM-Blog berichten. Dabei wird unsere Berichterstattung noch größer, noch interaktiver und noch ausführlicher. Mit dem Start des neuen Designs läuten wir auch eine neue Qualität der Berichterstattung ein. Alles, was zu GNTM 2016 relevant sein wird, findet ihr bei uns. Egal, ob Wochenrückblicke, exklusive Interviews oder interessante Modeartikel.

Als Fans der Sendung und Kenner der Szene möchten wir an der Stelle jedoch auch fünf Wünsche an Germanys Next Topmodel äußern, denn einige Aspekte der letzten Staffel gefielen uns einfach nicht:

  1. Abwechslungsreiche Fotografen – noch ein opulentes und farbenfrohes Shooting mit Kristian Schuller halten unsere Augen nicht aus
  2. Weniger Zickenkrieg – Wir wollen den Modelalltag sehen und nicht das innere eines Mädcheninternats
  3. Mehr Castings – Nichts ist interessanter und lässt uns mehr mitfiebern als die Entscheidungsfindung eines Kunden
  4. Verantwortungsvolle Berichte – Wir wollen mehr über die Ernährung und die sportliche Aktivitäten der Models erfahren. Was bedeutet es, seinen Körper als Kapital einzusetzen?
  5. Transparente Jury-Entscheidungen – Im letzten Jahr traten zu viele Models den Heimweg an, ohne einen konkreten Anlass gegeben zu haben. Wer schwach ist, muss fliegen. Wer jedoch eine schlechte Woche hatte und zuvor nur positiv glänzte, sollte eine faire Chance erhalten.

Abschließend muss nur noch eins gesagt werden: Die GNTM-Community ist die fairste, sympathischste, schreibwütigste und tollste Einheit des gesamten Internets. Jeden Kommentar, jede Bewertung und jede Diskussion verfolge ich mit großer Freude und hoffe, dass ihr eure Leidenschaft für das Schaffen von GNTM und unseren Blog weiterhin verfolgt. Ohne Euch würde das hier alles keinen Spaß machen! 

7. Januar 2016 von Kevin

Eine Antwort zu “Der GNTM-Blog Jahresrückblick 2015”

  1. Diana sagt:

    Tolles neues Design des Blogs! Gefällt mir sehr gut

    VA:F [1.9.22_1171]
    +2 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *