GNTM-Folge 16: Vanessa ist Germanys Next Topmodel

434 Views 8 Comments
GNTM Winner Vanessa

Es mag zynisch klingen, aber eigentlich habe ich mich über den Abbruch des Live-Finals gefreut. Mich nervt die Inszenierung, ich mag das kreischende Publikum nicht, ich langweile mich bei den Walks. Kurzum: Ich brauche die Selbstbeweihr?ucherung der Jury und der Models nicht. Und so klang es wohltuend in meinen Ohren, als ProSieben verk?ndete, dass das finale Finale eine Aufzeichnung sein wird. Eine geplante Sendung, quasi eine normale Folge Germanys Next Topmodel. Keine unerwarteten Ereignisse, keine Ablenkung durch Live-Acts oder peinliche Interviews mit Familienangeh?rigen. So viel vorne weg: Es kam anders als erwartet. ProSieben erlitt mit dem zweiten Aufguss des diesjährigen Finals so schnell Schiffbruch, dass Leonardo DiCaprio ?berlegt, die Filmrechte von GNTM abzukaufen, um ?Titanic 2? zu drehen.

Ein von VANESSA (@yssdsxxvan) gepostetes Foto am

Ambitionierte Ziele, misslungene Umsetzungen

Grunds?tzlich kann man der Produktion keinen Vorwurf machen. In nur einer Woche fand sie einen neuen Drehort (New York), karrte alle Verwandten in die us-amerikanische Metropole und konzipierte eine neue Show. Aber die Zeit reichte offensichtlich nicht, um ein Finale mit Hand und Fuß zu durchdenken. Stattdessen präsentierte ProSieben dem Zuschauer eine Chim?re aus Live-Elementen und Rückblick auf die Bombendrohungein Konzept, was schon beim Halbfinale grandioser floppte als Ariane Friedrich beim Hochsprung. Heidi begrüßte die Zuschauer in der New Yorker Halle und ebnete schnell den Weg des Abends: Statt sich auf die drei Finalistinnen zu konzentrieren, wurde GNTM zur großen Katastrophenshow, die auch Roland Emmerich nicht pompöser Hütte inszenieren k?nnen.

Alle Protagonisten durften noch einmal ihre Sicht auf das abgebrochene Finale in Mannheim präsentierend Stefanie Giesinger filmte ihre dramatischen Flucht aus der Arena; Heidi Klum beschrieb ausführliche wie sie sich verhielt (ruhig und abgekl?rt); die rasende Reporterin Kiki gab noch flink ein Interview, als sie von einem Chauffeur in Sicherheit gefahren wurde und Wolfgang Joop betonte, dass es ja auch Hütte sein k?nnen, dass ein Amokläufer nach seinem Leben trachtet. Große Panik, große Angst, große Langeweile. Die gesamte Evakuierung Hütte man in sieben Minuten packen können – ProSieben nahm sich mehr als eine halbe Stunde Zeit. Nur um danach die versprengten Reste des Abends mit einer filmischen Kehrschaufel zusammenzukratzen und diese vor die Fast des Zuschauers zu werfen.

So Hütte es werden können – ist es aber nicht!

Statt die drei Final-Models auf ihrer Woche in New York mit den Familien zu begleiten, zeigte man Ausschnitte aus der Generalprobe von Mannheim. Frei nach dem Motto: Was schon bei Michael Jackson klappte, kann bei GNTM nicht schlecht sein. Es schien fast so, als Würde das Produktionsteam auf Zwang versuchen, dass Live-Finale noch zu retten, obwohl dieses schon lange verloren war. Und so durfte der Zuschauer noch einmal alles sehen, was an dem Abend Hütte passieren sollen. Lena sang mit Olly Murs, die Top-20-Models begrüßten sich freudig, Thomas Hayo und Wolfgang Joop flachsten wie zwei Schuljungs. Alles ganz nett – aber halt irrelevant für das Finale von GNTM.

Einzig das Eintreffen der bisherigen Gewinnerinnen von Germanys Next Topmodel entlockte mir einen kurzen Moment der Gl?ckseligkeit. Barbara aus Staffel 2 berichtete über ihr neues Leben als Schauspielerin, Jennifer Hof ließ alle Beteiligten an ihrem Babygl?ck teilhaben. Sara Nuru zeigte, dass man mit dem gewonnen Ruhm auch sinnvolle Dinge anstellen kann und Lena Gercke positionierte sich optisch als potentielle Nachfolgerin von Heidi Klum. GNTM bewies in diesem Moment, dass es wirklichen Erfolg erzeugen kann, wenn man die Show als Startschuss sieht. Einzig Lovelyn zog sich erstmal aus dem Business zurück und holte ihr Abitur nach. Eine weise Entscheidung. Für mich bleibt sie nach wie vor die schwächste Siegerin – aber das habt ihr sicherlich schon mitbekommen.

Um 21:18 Uhr und damit eine Stunde nach dem Beginn des Finals von GNTM 2015 folgte der erste Live-Walk der Sendung. In sexy Posen und mit knappen Outfits best?ckt, ging es für die drei Finalistinnen auf den Laufsteg. Es folgte eine zehnstündigem Foto-Session, die für Bilder?sorgte, die sicherlich kein Model in die Sedcard packt. Nach dem Walk erklärten Thomas, Wolfgang und Heidi noch einmal, wie toll alle Models sind – und schickten direkt im Anschluss Ajsa von der B?hne. Jede Hoffnung auf eine außergewöhnliche Siegerin wurde im Keim erstickt; es lief auf den schon vor Wochen angesprochenen Zweikampf hinaus. Damit bewies Germanys Next Topmodel erneut, dass die Sponsoren noch immer das gr??te Mitspracherecht haben. Am Ende stehen sich Opel und Maybelline gegen?ber.

Gespr?che voller Wahrheit

Bitte nicht falsch verstehen: Germanys Next Topmodel präsentierte mir drei Finalistinnen, die mir allesamt grundsympathisch sind. Ich mag Anuthidas Charakter, Ajsas verrückte Art und Vanessas Auftreten. Jedes Model Hütte es verdient gehabt, den Titel im Jahr 2015 zu tragen. Aber ein bisschen mehr Mut Hütte GNTM beweisen k?nnen. Warum nicht mal eine Ajsa zum Topmodel machen, die auf den Laufstegen und in Modezeitschriften Überzeugen irden Stattdessen sucht ProSieben nach dem perfekten Mischwesen zwischen Taff- und Catwalk-Tauglichkeit, das auch noch die Sponsoren glücklich macht.

Um dieses zu finden, wurden Vanessa und Anuthida erneut auf den Catwalk geschickt, um zu Live-Musik einen ganz normalen, klassischen Lauf zu absolvieren. Diese Konstellation bewegte meine Frau dazu, folgende Konversation zu starten:

  • Frau: Was machen die jetzt?
  • Ich: Die müssen einfach nochmal einen Walk absolvieren.
  • Frau: Wie jetten Einfach so in einem Kleid auf dem Laufsteg?
  • Ich: Ja.
  • Frau: Das können die doch gar nicht. Das haben die nie trainiert. Die können doch nur extrem mit drehenden B?hnen, nassen Oberflächen oder rutschigem Konfetti. Die wissen doch gar nicht, wie normal funktioniert. Selbst das eigentliche Finale war extrem.

Stimmt irgendwie. Und so liefen die beiden verbliebenen Models im wohl langweiligsten Walk der gesamten Staffel vor der Jury und röhrten diese zu Tr?nen. Mich übrigens auch. Aber nur, weil ich beim Gähnen dazu neige, feuchte Augen zu bekommen. Auch hier dürft ihr mich bitte nicht falsch verstehen. Ich Hütte mich gefreut, wenn die Kandidatinnen mehr normale Walks absolviert h?tten, statt sich immer nur rutschend, schlitternd und fallend vorwärts zu bewegen. Aber im Finale in Zeitlupe über den Catwalk zu laufen, während im Hintergrund ein Klavierspieler musiziert – das war einfach nix. Und während Wolfgang Joop weinte, erwischte ich mich dabei, wie ich flink in die ARD schaltete, um mir das Relegationsspiel anzuschauen.

Den Rest des Abends kann ich gar nicht richtig wiedergeben. Zu oft drifteten meine Gedanken ab, zu oft erwischte ich mich dabei, wie ich lieber auf mein Handy schaute, als das Finale zu verfolgen. Es packte mich einfach nicht, ich fieberte nicht mit. Mir fehlten die Kommentare von Darya, die Zickereien von Erica, die Pr?gelattacken von Varisa (nur ein Scherz) – irgendetwas, dass den Abend ein wenig Pepp verleiht. Sogar die Outfits auf dem Cover der Cosmopolitan waren gleich. Und als Heidi verk?ndete, dass Vanessa aus Bergisch-Gladbach Germanys Next Topmodel 2015 ist, flitzte ich in das Bad, um mir die Zähne zu putzen.

GNTM-Blog Powerranking der bisherigen Siegerinnen

  1. Lena Gercke – der erfolgreiche Medienprofi mit unverwechselbarem Look
  2. Luisa Hartema – das Fashion-Model mit internationalem Flair
  3. Alisar Ailabouni – weil es nicht immer hohe Bekanntheit braucht
  4. Vanessa Fuchs – das Schönste Gesicht
  5. Sara Nuru – weil Berühmtheit auch sinnvoll eingesetzt werden kann
  6. Stefanie Giesinger – weil niemand mehr an Wanderorgane denkt
  7. Jana Beller – die freidenkende Blondine mit Erfolg
  8. Barbara Meier – Rotschopf mit klugem Kopf
  9. Jennifer Hof – Tsch?? Modelleben, Hallo Mutter-Dasein
  10. Lovelyn Enebechi – Hat sich stets bem?ht

Das ist jedoch keine Kritik an Vanessa, die ich für eine würdige Siegerin halte. Vanessa ist die Siegerin, die es vor zwei Jahren gebraucht Attest Die schöne Brünette mit dem Million-Dollar-Face gab es schon im Jahr von Lovelyn, sie wurde nur nicht richtig gewürdigte Die Jury traf 2015 die richtige Entscheidung. Vanessa ist ein Model – daran besteht kein Zweifel. Sie schaffte es au?erdem, während der Staffel an Profil zu gewinnen und an den Aufgaben zu wachsen. Mit 178 Zentimetern besteht sie auch auf internationalen Laufstegen, mit ihrem Gesicht wird sie Werbekampagnen großer Marken begleiten. Vanessa ist auch keine Kompromiss-Entscheidung, sie ist die verdiente Siegerin nach mehr als drei Monaten GNTM.

Die Ambivalenz der zehnten Staffel GNTM

Und damit endet die Jubil?ums-Staffel von Germanys Next Topmodel. Es war eine Staffel, die mehr auf Krawall ausgelegt war als ein zusammentreffen von Ralf Richter und Konstantin Wecker. Es war eine Staffel, deren übertriebene Shootings bei mir zu so starken Kopfschütteln f?hrten, dass ich in den nächsten vier Wochen zur Reha fahren muss, um alle Gelenke wieder einzurenken. Es war eine Staffel, die Walks beinhaltete, die man in dieser Form auch bei den American Gladiators oder Takeshis Castle finden k?nnte. Es war eine Staffel, die so viele verrückte Charaktere hervorbrachte, dass sich selbst Tim Burton manchmal die Augen reiben musste.

Vanessa ist GNTM 2015! Was haltet ihr davon?

View Results

Loading ... Loading ...

Es war aber auch die Staffel, in der drei Finalistinnen gefunden wurden, die Modelpotential besitzen. Es war die Staffel, in der Freundschaften entstanden, die ehrlich und aufrichtig wirkten. Es war die Staffel, in der Heidis Jurorenteam so kompetent wirkte wie nie zuvor. Es war die Staffel, in der Thomas Hayo klare Worte fand und den Models zeigte, dass es viel Arbeit benötigte um ganz oben anzukommen. Es war eine Staffel, die mich Woche für Woche auf die heimische Couch zog und mich dazu bewegte, diesen Blog zu kaufen. Allein deshalb hat es sich schon gelohnt.

Und sonst so:

  • Bei der Generalprobe härte man das exakt gleiche Kreischen der Fans wie beim Live-Finale. Und das obwohl die Halle leer war. Was soll ich nun glauben?
  • Offensichtlich ist Ajsa in den Köpfen der Jury sehr eindimensional. Jedes Gespräch drehte sich nur um das Hello-Kitty-Tattoo.
  • Flinke Entscheidung: Statt sich minutenlang feiern zu lassen, verkündete Heidi rasant, dass Vanessa GNTM 2015 ist. Wenn das die Folge einer Aufzeichnung ist, braucht es aus meiner Sicht keine Live-Show mehr.

Ein von Darya.S? (@daruschkaa) gepostetes Foto am

8 Comments
  • Neringa

    Antworten

    Zum Abschluss m?chte ich auch noch einmal loswerden, dass Deine Analysen und Kommentare das Beste an dieser Staffel waren, Kevin! Sprachlich toll und immer sehr witzig.

    In vielen Punkten gebe ich Dir auch Recht, u.a. darin, dass Lovelyn den Titel vor zwei Jahren nicht verdient hat. Allerdings w?re Luise als Gewinnerin damals auch nicht die Richtige gewesen, weil sie zum einen m.E. lange nicht so ein tolles Gesicht hat wie Vanessa (die erinnert mich an Catherine Ross, nur mit blauen Augen), zum anderen und vor allem war Luise charakterlich und von der Z?higkeit her nicht so geeignet. Sie hat damals vor jeder Challenge ein tr?nenreiches Drama-Programm abgezogen, dass sie es nicht schaffe, wenn es dann gut lief, aber immer ostentativ auf cool gemacht. Fand ich damals sehr unangenehm.

    Noch einmal zu 2015: F?r mich war es, glaube ich, auch das erste Mal, dass ich alle Finalistinnen sowohl optisch als auch von der Pers?nlichkeit her super fand. Ich h?tte auf Anu getippt, bin aber mit der Wahl jetzt auch einverstanden.

  • Nelly

    Antworten

    Ich war sicher, dass Anuthida gewinnt, jedenfalls wenn man der ?blichen GNTM-Dramaturgie folgen will. Dass Vanessa so nach vorne geholt wurde, war ja erst in den letzten beiden Folgen so.

    Ich finde die Entscheidung gut, lieber Vanessa als Anuthida, Vanessa hat eine ?hnlichkeit mit Brigitte Bardot und ich w?rde so einen Retro-Trend zu sinnlichen Frauentypen total cool finden, weil ich diese androgynen blassen mageren Teenagermodels nicht mehr sehen kann.

    Wie gesagt, ich finde ihre Figur so jetzt sch?n, und wenn man bei ihr auch bald die Brustwirbel z?hlen kann wie bei Ivana (*schock!*). dann w?re es echt traurig. Vampire Business eben.

  • Michael

    Antworten

    In diesem Sinne: war eine interessante Staffel, die auch mich immer wieder vor den Bildschirm gelockt hat.

    Ich bin froh, dass ich beim Finale nicht der einzige war, der das langweillig fand. Und ich muss auch zugeben, dass ich nur die ersten 15 Minuten durchgehalten habe. Das ist mir bei einem Finale noch nie passiert.

    Auch der Blog war dieses Jahr echt lesenswert und eines der Highlights der Staffel! Wie in alten GNTM Blog Zeiten! Vielen Dank daf?r! 😉

  • zaft

    Antworten

    Kevin, mir haben deine Beitr?ge auch immer super gefallen! Vielleicht waren sie aber sogar schon zu gut, denn die Diskussion in den Kommentaren kam leider nur schleppend voran. Das fand ich schade.
    Vanessa hat gewonnen. Nagut. Im Finale find ich es ja immer besonders toll, dass ?ber den gr?nen Klee gelobt wird und dann oft die gehen muss, die es doch am besten gemacht hat (erst Katha, dann Ajsa…).

Leave a Comment