GNTM-Blog exklusiv: Kandidatin Chrissi berichtet über das Casting

115 Views 5 Comments
Chrissi_Insta

Der Kontakt zu GNTM-Kandidatin Chrissi kam über Instagram zustande. Dort wurden wir bei der Recherche für die elfte Staffel Germanys Next Topmodel auf die hübsche Modelanwärterin aufmerksam. Die großgewachsene Blondine gewährt auf dem Social-Media-Kanal nicht nur Einblicke in ihr Leben, sondern berichtete auch von ihrer Teilnahme am Casting für Germanys Next Topmodel. Das interessierte uns so sehr, dass wir Chrissi exklusiv für ein Interview sprechen wollten. Was die Abiturientin bei der Auswahl erlebte, welche Aufgaben die Models erfüllen müssen und ob sie es schlussendlich zu GNTM 2016 schaffte, lest ihr im Interview mit Chrissi.

Ein von (@chriisseeey) gepostetes Foto am

Hallo Chrissi, Du warst beim Casting für Germanys Next Topmodel 2016 dabei. Bitte stelle dich doch unseren Lesern kurz vor.
Ich bin Chrissi, 18 Jahre alt und komme aus der Nähe von Stuttgart. Ich bin 180 Zentimeter groß, schlank, habe blonde Haare und blaue Augen. Ich bin ein sehr offener, witziger und spontaner Mensch – natürlich auch sehr selbstbewusst; manchmal ein wenig selbstverliebt und arrogant aber so etwas braucht es eben auch, um sich bei GNTM durchsetzen zu können.

Hast Du schon vor der Bewerbung bei GNTM gemodelt?
Nicht wirklich! Eher so hobbymäßig mit Freundinnen und meiner Schwester. Ich habe dieses Jahr mein Abitur auf einem Internat in einem kleinen Kaff gemacht, also war es ziemlich unmöglich, von dort aus die großen Modeljobs annehmen zu können 😀

Seit wann verfolgst Du GNTM? Wer ist dein Lieblings-Model aus der Sendung?
Ich verfolge GNTM eigentlich, seit ich mich erinnern kann. Anfangs ging es noch darum, meine Mutter zu überreden, Donnerstagabend länger als 20 Uhr wach bleiben zu dürfen. Heute berät sie mich in Sachen Outfits für das Casting bei Heidi. Mein Lieblings-Model aus GNTM ist definitiv Lena Gercke: Sie ist wunderschön, hat eine tolle Ausstrahlung und hat es meiner Meinung nach als einzige wirklich bis fast ganz nach oben geschafft.

Ein von (@chriisseeey) gepostetes Foto am

Wann hast Du dich erstmals für GNTM beworben?
Ich habe mich dieses Jahr zum ersten Mal beworben, Ich hätte es natürlich lieber früher getan, aber ich wollte vorher erst mein Abi in der Tasche haben.
Ich habe schon immer die Mädels bewundert, die bei GNTM mitgemacht haben: die schönen Orte, die die Mädels bereisen durften; die Kleidung, die sie tragen durften; die tollen und aufwändigen Fotoshootings….einfach alle Erfahrungen, die man mit GNTM sammeln kann, sind der Hammer.

Was sagen deine Eltern / dein Freundeskreis zu deinen Ambitionen, als Model durchzustarten?
Meine Familie und meine Freunde sind der Meinung, ich könnte die nächste Heidi Klum werden (haha 😀 ). Sie geben mir aber auch ehrliche Kritik, zum Beispiel, dass ich ein paar Körperzonen mehr trainieren sollte. Das finde ich auch gut, denn im Modelleben dreht es sich eben nun mal um den perfekten Körper. Auch bei meinem Walk haben sie mir immer gute Tipps gegeben.

Haben sich noch andere Mädchen aus deinem Freundes- und Bekanntenkreis beim Casting angemeldet?
Nein, ich bin die einzige und trage bei vielen meiner Freunde auch den Spitznamen „Das Model“ – haha. Ich habe aber sehr viele tolle und liebe Mädels bei den Castings oder über Instagram von GNTM kennengelernt.

Bitte erzähle unseren Lesern kurz, wie der Ablauf von der ersten Bewerbung bis hin zum Walk vor Heidi aussieht.
Als Erstes habe ich mich online zu einem der Vorcastings angemeldet. Im Onlineformular musste ich einige Fragen wie zum Beispiel „Warum willst du GNTM werden?“ und „Was sind deine Stärken und Schwächen?“ beantworten. Natürlich musste ich auch ein paar Bilder von mir schicken und meine Maße angeben. Am 22. August war ich dann in Frankfurt, ich schätze es waren über den Tag verteilt um die 150 Mädels dort. Wir sind dann immer zu fünft in einen Raum mit einer Jury (ohne Heidi!) gekommen. Jede musste sich erst vorstellen und dann mussten wir alle gleichzeitig vor- und zurücklaufen. Die Jury meinte dann, sie wollen mich noch einmal genauer anschauen und der Rest sollte gehen.
Mir wurden kurz ein paar Fragen gestellt, ich wurde gemessen und fotografiert und musste noch einmal laufen. Dann haben sie sich kurz beraten und ich bin „weiter“ gekommen. Danach ging es dann in einen Raum mit rotem Teppich und Kameramann. Ich musste dort insgesamt 6x laufen (2x straight, 2x lachend, 2x verrückt). Alles wurde gefilmt – das so genannte Castingvideo entstand. Danach kam ich wieder in einen Raum mit Kameramann und einer Frau, die mich interviewte. Es wurde so ziemlich alles gefragt: Meine Schwächen/Stärken, meine Hobbys/Interessen, Charakter, Vorlieben, was/wen ich gar nicht leiden kann, was ich an anderen schätzte/nicht mag, Familiensituation, Abschluss/Bildung, warum ich für GNTM die richtige bin, warum ich dort mitmachen will usw. usw…. Außerdem musste ich kurz schauspielern: Einen Rougepinsel verkaufen und verschiedene Emotionen spielen. Dann wurde mir gesagt, ich erhalte Anfang Oktober eine Nachricht. Als ich merkte, dass keine Antwort kam, und ich sah, dass Heidi nochmal in drei Städten nach Mädels sucht, habe ich mich gleich noch einmal für das Casting in Frankfurt angemeldet.

Ein von (@chriisseeey) gepostetes Foto am

Wer hat Dich zum Casting begleitet? Wie viele Mädchen waren bei deinem Casting?
Beim Vorcasting war mein damaliger Freund dabei, bei dem mit Heidi meine Mama. Ich schätze es waren ca. 200 bis 250 Mädels.

Wie ist die Stimmung auf dem Casting? Wer kümmert sich um die Verpflegung der Modelanwärterinnen?
Naja, man checkt schon die Konkurrenz aus. Aber wenn man zusammen ansteht oder an Tischen wartet, kommt man schnell ins Gespräch. Ich habe ein paar echt nette Mädels kennengelernt. Zur Verpflegung: Jeder sorgt für sich selbst. Getränke und Essen konnte man vor Ort kaufen.

Und nun die entscheidende Frage: Bist Du bei GNTM 2016 dabei?
Nein, leider nicht.

Warum hat es diesmal leider nicht für Dich gereicht?
Ich hätte wirklich gerne gewusst WARUM, dass einem das nicht gesagt wird, macht mich verrückt. Wenn die Mindestgröße 176 Zentimeter beträgt und Mädels mit 170 Zentimetern noch weiter kommen, verstehe ich den Sinn nicht mehr…

Was passiert, nachdem Du den Catwalk verlassen hast? Kannst Du direkt nach Hause gehen oder gibt es aus Produktionssicht noch andere Dinge zu erledigen?
Ich konnte direkt gehen.

Wirst Du weiterhin probieren, in der Modelwelt Fuß zu fassen oder war es das für Dich? Würdest Du dich erneut bei GNTM bewerben?
Ja, ich probiere es auf jeden Fall – aber über seriöse Modelagenturen. Ich denke nicht, dass ich mich noch einmal bewerben werde. Dieses ganze Drama hat mich viele Nerven gekostet!

Abschließend noch eine wichtige Frage: Hat es Dir Spaß gemacht, Heidi Klum zu treffen und bei GNTM dabei zu sein?
Es war unglaublich Heidi Klum mal hautnah zu erleben. Aber die Enttäuschung, als es dann doch nicht weiterging, war viel zu groß…

Liebe Chrissi, vielen Dank für deine ehrlichen Antworten. Wir freuen uns darauf, in Zukunft bei Instagram und vielleicht auch auf anderen Kanälen von Dir zu hören.

P.S.: Einige Fragen (gerade zum Thema Jury) durfte Chrissi nicht vor uns beantworten. ProSieben verlangt, wie auch schon in den letzten Jahren, dass die Models eine Verschwiegenheitsklausel unterschreiben. Das dient dem Aufrechterhalten der Spannung. Allerdings konnten wir die aufkeimenden Gerüchte um Thomas Hayo und Michael Michalsky bereits in einem Artikel beantworten.

Ihr wollt mehr von Chrissi sehen? Hier kommt ihr nochmal zu ihrem Instagram-Account!

Ein von (@chriisseeey) gepostetes Foto am

GNTM 2016 Kandidatin

GNTM 2016 Kandidatin Chrissi hat mit 180 Zentimetern perfektes Modelmaß. (Bild: Instagram – chriisseeey)

5 Comments
  • Sarah

    Antworten

    Ich war auch beim Casting in Frankfurt und ich muss der Chrissi zustimmen, dass es viele Nerven gekostet hat

    VA:F [1.9.22_1171]
    +2 Bewertungen
    • Kevin

      Und hat es bei Dir zum Weiterkommen gereicht? Wenn Du Lust hast, schreib doch mal kurz, wie deine Erfahrung war. Das würde sicher alle Leser hier sehr interessieren.

      Gruß,
      Kevin

      VN:F [1.9.22_1171]
      +1 Bewertung
  • Sarah

    Antworten

    Nein mir hat es leider auch nicht gereicht ;). Ich war letztes Jahr schoneinmal im München beim Casting und da fand ich es persönlich besser als dieses Jahr…letztes Jahr hatte man die Möglichkeit vor der Jury zu zeigen wie und ob man laufen konnte, dieses Jahr wurde man in Gruppen eingeteilt und musste in eine Reihe vor die Jury stehen und sich vorstellen….das war´s. Und daran zu beurteilen wer für den Job gemacht ist, kann man so doch wohl nicht sagen oder !? Das wäre wie wenn ich zu DSDS gehe, mich auf die Bühne stelle, mich vorstelle und wieder gehe…da kann man auch nicht sagen „he du kannst nichts singen“, wenn man nichts gehört ha ;). Trotz dass ich vor Heidi schon letztes Jahr laufen durfte, war ich dieses Jahr wieder aufgeregt, aber erst kurz bevor wir sie sehen konnten. Aber das Stundenlange warten für 2 minuten in einem Raum stehen hat schon etwas genervt. Ich werde mich wohl auch nicht mehr bewerben,zudem es wohl scheinbar eh eher in Richtig Soap gehen wird, dazu kann ich mich als Schauspielerin bewerben und nicht als Model. Das Leben geht auch ohne GNTM weiter und vielleicht schaffe ich es ja noch mit meiner Agentur ein paar Jobs zu bekommen =).

    VA:F [1.9.22_1171]
    +2 Bewertungen
    • Christina

      Sehe ich genau so, man konnte überhaupt nicht zeigen was man kann!!

      VA:F [1.9.22_1171]
      +1 Bewertung

Leave a Comment

Loading..