GNTM Folge 14: Finalem Da leg ich noch ein Model gratis drauf!

2057 Views 5 Comments

Wahnsinn! Ein Novum! Noch nie gesehen! Unglaublich! – So muss sich die Jury von GNTM 2016 wohl die Reaktionen der Fans vorgestellt haben, als sie fünf Models ins Finale schickte. Doch der neue Highscore an attraktiven Frauen in der Finalshow fährt bei den Zuschauern nicht zu Begeisterungsstörmen, sondern stellt eher das Konzept in Frage. Wir haben bereits gestutzt, als Heidi vor ein paar Jahren begann, vier Models in die letzte Show zu holen. Doch nach einiger Zeit haben wir uns daran gewöhnt, dass die Finals mit einer weiteren Entscheidung gestreckt werden. Nun müssen wir uns erneut Umgewöhnens und erwarten eine vollgepackte Live-Show, in der direkt zu Beginn aussortiert wird.

View this post on Instagram

#jump#jeans#70th #afro ✌🏼️ Mit @mary_sro

A post shared by Taynara Joy (@taynarajoy.silvawolf) on

Warum unsere Chips im Wohnzimmer verteilt liegen

Aber wollen wir dass Wir für unseren Teil können Heidis Schergen “Nein” entgegenbrüllen und werfen beleidigt mit Chips um uns, die wir später mühselig wieder aus der Sofaritze kratzen müssen. Fünf Models im Finale ist einfach falsch. Wenn von 25 Models am Ende fünf in die Finalshow kommen, gibt es kaum noch Spannungsmomente. Wir hatten uns auf das Halbfinale gefreut, in dem endlich mal knallhart aussortiert wird. Stattdessen wird das Finale auf Mallorca zu einer Fortsetzung von “Wetten, dass”; mit dem einzigen Unterschied, dass das Programm schlechter ist und die Gäste auf der Couch maximal zur C-Prominenz taugen.

Doch wir Hütten es bereits ahnen müssen, als das GNTM-Folge 14 mit einer der wohl kitschigsten Entscheidungen überhaupt begann: Statt eine Fotos sollten die Models 3D-Modelle von sich erhalten. Was auf den ersten Blick ganz niedlich klingt, stellt sich in der Retrospektive als Lächerlichkeit heraus. Betrachten wir also das Puppen-Dilemma genauer. Folgende Situation wird in Zukunft eventuell genauso passieren: Ein Model von GNTM 2016 geht zu einem Casting. Sie läuft zum Kunden und überreicht ihre Sedcard. Doch noch bevor der Kunde etwas sagen kann, kramt das Model in der Tasche herum, holt ihre Puppe (Mini Me) heraus und übergibt sie den Entscheidern. Denn was sonst sollen die Models mit ihren Miniaturen anstellen?

View this post on Instagram

#finale #spanien #bebies

A post shared by Kim Hnizdo ♠️ (@kimhnizdo) on

I’m a barbie girl in a barbie world

Die Puppe ist wohl das Symbol für die Oberflächlichkeit der Sendung. Die Models, die starke & unabhängige Frauen sein sollen, sind ab sofort Barbies, die man stylen und anziehen kann, wie man es sich gerade wünscht. Immer ein Lächeln auf den Lippen und mit schönen Kleidchen versehen, passen sie perfekt zur Sendung, die zum Ende der Staffel jegliche Tiefe verliert. “Ich habe leider kein Foto für dich, dafür aber ein niedliches Kinderspielzeug” – fehlt nur noch, dass jede Puppe einen Miniatur-Opel erhält und sich mit einem Puppenrasierer die Beine schön macht.

Dabei wäre es so einfach gewesen: Statt immer nur auf Schönheit und Oberflächlichkeit zu setzen, Hütten die Models Spielzeuge an Kinderheime in Los Angeles verschenken; oder in einer Werbekampagne für eine NGO Pate stehen können. So Hütte man direkt auch einen Weg ebnen können, der auch zukünftigen Modelgenerationen zeigt, dass Modeln auch Verantwortung bedeutet. So sollte es aber nicht sein. Die fünf verbliebenen Grazien schauen sich lieber selbst in Miniatur-Form an und spielen an sich herum.


Das Finale als Hunger Games

Nun gut, genug die Welt verbessert oder eben an der Nichtverbesserung rumgenörgelt. Kommen wir zum Fleisch der Sendung: Der Entscheidung! Wie bereits angesprochen traf es nur ein Model (gähn!). Laras wunde Knie vom vielen Durchschleifen durch die vergangenen Runden können sich nun erholen. Für die volllippige Kandidatin geht es wieder nach Deutschland, während Kim, Taynara, Elena C., Fata und Jasmin im Finale gegeneinander antreten. Im Umkehrschluss bedeutet dies auch, dass Kim (Team Michalsky) allein gegen vier hayo’sche Models Kämpfen bzw walken wird.

GNTM-Blog Powerranking nach Folge 14

  1. Fata: Weil wir jetzt einfach die Gewinnerin küren müssen
  2. Taynara: Sie kann alles – nur ihr kindlicher Look steht ihr im Weg
  3. Kim: Leider gut

Und wer gewinnt nun GNTM 2016? Eine gute Frage, die wir nur mit einer objektiven Meinung beantworten können. Grundsätzlich kann es Jasmin nicht werden. Sie hat keinen groߟen Job ergattert und wird dank ihrer Miststück-Performance in Folge11 von der Jury nicht berücksichtigte Taynara ist grundsätzlich geeignet, wird jedoch durch ihre kindliche und verspielte Art zu stark mit einem bestimmten Typ assoziiiert. Elena C ist Sühnen geht jedoch zu sehr in Richtung Jana Beller, die ebenfalls besonders aussah und gemeinsam mit OneEins nicht die groߟe Erfolgsbahn einschlug. Bleiben Kim und Fata – und hier setzen wir unser Geld (10,5 ) auf Fata. In den letzten Wochen war Fata omnipräsent, während Kim ihr Level hielt. Gleichzeitig Wünschen wir uns, dass die ganze Honey- und Selbstinszenierungsmasche nicht funktioniert.

Fest steht unserer Meinung nach, dass Kim unter den verbleibenden zwei Kandidatinnen sein wird. Der Grund ist schnell gefunden: Das Team-Battle wird sich spannungstechnisch natürlich erst mit den letzen beiden Models entscheiden. Also kann die kurzhaarige Blondine die ersten drei Entscheidungen in Ruhe abwarten, bevor es heiߟ wird. Apropos Team-Battle: Der selbst konzipierte Entscheidungswalk war tatsächlich eine angenehme Abwechslung. Vor allem, weil es Näher an der Realität war als irgendein “Alice im Wunderland”-Walk. Die Show war flott, professionell und abwechslungsreich. Als alte Rocker fanden wir Thomas’ Event natürlich besser.

Und sonst so:

  • Nasenvergleich: Laut eigener Aussage hat Hayo einen “Zinken”, Michalsky wiederum ein Spesen Näschen”
  • Dick im Geschäft: Als sich Elena beim Cosmopolitan-Shooting umziehen musste, stellte Kim hämisch fest, dass Elena in das schwarze Kleid von Kim nie reingepasst hätte.
  • Ein kleiner Abschied: Nachdem der Zeitdruck in letzter Zeit immer mehr Artikel nach hinten geschoben hat, verabschiede ich (Kevin) mich nun offiziell von euch. Es hat mir riesigen Spaߟ gemacht, den Blog auf eine tolle Zukunft mit einer tollen Community vorzubereiten. Ab sofort werdet ihr mit mehr Elan und mehr Inhalten versorgt; und ich garantiere euch, dass der neue Besitzer alles daran setzt, euch zum Lachen, Nachdenken und Diskutieren zu bringen. Es war mir eine groߟe Ehre und ich werde weiterhin lebhaft mitdiskutieren. Und nun freue ich mich auf das Finale von GNTM 2016 und eure Kommentare. Frust Kevin

View this post on Instagram

Anstrengende Probe mit Thomas. Aber es hat sich gelohnt ! ❤️

A post shared by Taynara Joy (@taynarajoy.silvawolf) on

5 Comments
  • Anna

    Antworten

    Der letzte Abschnitt l?sst mich nun alles vergessen. Lieber Kevin, so schade ich deinen Abschied finde, so gut kann ich dich verstehen und freue mich, dass du uns trotzdem erhalten bleibst um weiter mitzudiskutieren.
    Bleibt mir nur noch ein dickes Dankesch?n an dich, deine tollen Artikel, die es immer und immer wieder auf den Punkt bringen, sehr gut geschrieben waren (und alle L?gen Strafen, die behaupten Kevin w?re kein Name, sondern eine Diagnose f?r Lernschw?che Kinder mit Hauptproblem Deutsch). Du wirst hier bestimmt fehlen, aber ich bin gespannt auf den oder die Neue und w?nsche dir alles, alles Gute!

  • Katrin

    Antworten

    Jetzt verstehe ich auch, warum ich bei Facebook das Gef?hl hatte, dass der Gntm-Blog zu ner Klatschseite verk?mmert. Damit bin ich als Leserin jetzt auch raus. Dir Kevin, vielen Dank und viel Erfolg f?r dein weiteres Schreiben.

    • Syra

      Vorbei – the winner takes it all!
      Schade, es war vorhersehbar, bis auf Luisa hat f?r mich bisher noch nie die Beste gewonnen.
      F?r den letzten Stolperwalk w?ren Andere vorher geflogen – so wurde er sch?n geredet.
      Schon beim “Einlauf” stand die Platzierung fest…. 🙁
      Ziemlich ungerecht finde ich, dass die Gewinnerin als Draufgabe noch ein Auto erh?lt – da h?tte man sich auch gern f?r Platz 2 und 3 ein “Pr?sent” gew?nscht!
      Ich dr?cke Elena die Daumen, dass sie auch so ihren Weg macht.

      Kevin, Dir herzlichen Dank f?r viele fr?hliche Minuten beim Lesen Deiner manchmal herrlich ironischen – aber meist sehr fairen – Nachbetrachtungen.
      Vielleicht k?nnen wir uns ja ab und an ?ber Kommentare von Dir freuen.
      Alles Gute f?r Dich!

  • zaft

    Antworten

    Mensch Kevin, das ist ja schade, dass du dich verabschiedest. Ich hab deine Artikel sehr gemocht, auch diesen hier, den ich leider viel zu sp?t entdeckt habe. Wurde auf gntm-blog eben nicht ganz oben angezeigt und dann war ich zu faul zum Suchen… Tja, sonst w?re ich jetzt vielleicht um 10,50Euro reicher, denn ich h?tte auf Kim gewettet. Fata mag besser sein, aber sie wurde in der Staffel auch mit ein paar Motzmomenten gezeigt – f?r die Gewinnerin untypisch.
    Sonst so: Waren bisher die Amfar-Gala-Begleiterinnen nicht immer Pl?tze 1 und 2?
    5 Finalistinnen sind nat?rlich zu viele, aber dadurch gab’s im Finale wenigstens was zu tun: Sich immer mal verabschieden.
    Die Froschperspektive der Kamera find ich jetzt nicht so vorteilhaft bei den leicht bekleideten Models. Dauernd wird in den Schritt gefilmt – muss das wirklich sein? Bin ich pr?de?
    Dass Kim gewinnt, war sp?testens klar, als man Fata als dritte (warum?) verabschiedete. Elenas Look ist toll aber ProSieben sucht keine Gewinnerin, die von den anderen gemobbt wurde, weil sie angeblich “falsch” sei.
    Das Cover von Kim finde ich naja. Ich mag ja ihre positive Ausstrahlung, aber dazu dieses schwarze sexy Lederkleidchen? Passt nicht. Oder muss ich mich nochmal fragen, ob ich zu pr?de bin?

  • Thomas

    Antworten

    Hallo, ich mag Ihren Bloog, viel Erfolg f?r dein weiteres Schreiben.

Leave a Comment