Heidi liebt das Umstyling – und die Fans das Drama. Endlich Tränen ohne Ende in L.A.

Germany's next Topmodel, Staffel 12, 2017 Giuliana Foto: © ProSieben/Micah Smith

Umstyling – Drama & Tränen in L.A.

In der Stadt der Engel bekommen Heidi Klums Nachwuchsmodels einen neuen Look. „Ich liebe das Umstyling! Das ist immer ein besonderer Tag für die Mädchen, denn sie wissen nie, was mit ihnen passieren wird.“ Haare ab, Haare dran, Haare rot, Haare blond – Heidi Klum und ihr Stylingteam haben in der vierten Folge „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ (Donnerstag, 2. März 2017) für jedes Nachwuchsmodel den perfekten Look vorbereitet. Heidi Klum: „Ich fände es ja super, wenn wir einmal eine Umstyling-Folge hätten, in der keiner weint.“ Aber als die Stylisten zu Kamm und Schere greifen, vergeht einigen Models die Vorfreude auf den neuen Look schlagartig. Helena (18, Nebikon): „Ich überlege, auszusteigen.“ Thomas Hayo und Michael Michalsky stehen ihren Nachwuchsmodels in Los Angeles mit gut gemeintem Rat zur Seite. Thomas Hayo: „Ich habe nie etwas bereut, dass ich gemacht habe, sondern immer nur das, was ich nicht gemacht habe“. Lässt sich Helena überzeugen?

Am Ende sind es nur Haare - Das Umstyling in der Video - Preview
Germany's next Topmodel, Staffel 12, 2017 Thomas Hayo, Heidi Klum, Helena Foto: © ProSieben/Micah Smith
Germany’s next Topmodel, Staffel 12, 2017 | Thomas Hayo, Heidi Klum, Helena
Foto: © ProSieben/Micah Smith

Anschließend setzen sich die Topmodel-Anwärterinnen im neuen Look beim Sedcard-Shooting vor der Linse von Starfotograf Bryan Bowen Smith (Orlando Bloom, Eva Mendes, Jennifer Aniston) in Szene. Heidi Klum: „Ich liebe Bryan Bowen Smith. Wir haben immer super viel Spaß und das ist toll. Aber für die Mädchen wird das schwer, da der Fokus nur auf ihnen selbst liegt. Keine Accessoires und Performances – es steht einfach nur das Model im Vordergrund.

Folge uns bei Facebook und verpasse keine News von GNTM.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.