Irgendwas mit Modeln… oder der Waghalsigste gewinnt!

Von unseren Redakteurinnen CoCo und EJ

In dieser Woche hat sich Heidi wieder etwas ganz Besonderes ausgedacht: Neben der Selbsteinschätzung der Mädchen hinsichtlich ihrer Performance und ihrer Personality mussten sich die noch übriggebliebenen vierzehn Kandidatinnen einer Mutprobe der besonderen Art stellen: In 122 Metern Höhe sollten sie über dem Abgrund schwebend ihre Modelkünste unter Beweis stellen.

Bereits zuvor hatte das Ego und Selbstbewusstsein der ein oder anderen Kandidatin einige Kratzer abbekommen. Heidi hatte ihre Mädchen dazu aufgefordert gemeinsam ein Ranking der noch verbleibenden Mitstreiterinnen anzufertigen, in dem sie beurteilen sollten, wer aus ihrer Sicht bisher die beste Performance abgeliefert und wer die überzeugendste Persönlichkeit zu bieten hat. Wenig überraschend landete Soulin auf dem ersten Platz in Sachen Performance. Allerdings konnte sie mit ihrer Persönlichkeit bei keiner ihrer Mitbewohnerinnen punkten und wurde an letzte Stelle gewählt. Außerdem überzeugten laut dem WG-Voting auch Alex und Dasha mit ihrer bisherigen Model-Leistung. Als schwächste Kandidatinnen wurden hingegen Mareike und Liliana beurteilt. Vor allem Romy kam mit der schlechten Bewertung ihrer Persönlichkeit nicht zurecht. Sie war mit Soulin auf den beiden letzten Rängen gelandet.

Noch sichtlich angekratzt mussten sich die Mädchen dann der bisher größten Herausforderung dieser Staffel stellen: Einem Shooting in luftiger Höhe und mit eisigen Temperaturen. Seelische Unterstützung erhielten sie dabei von Jochen Schweitzer, der vor seiner Zeit als Unternehmer selbst als Stuntman zahlreiche Erfahrungen dieser Art gesammelt hatte. Wie immer legte Soulin eine überzeugende und professionelle Leistung ab. Ihre größte Widersacherin Linda konnte ihre Höhenangst trotz zahlreicher Versuche nicht überwinden und musste am Ende ohne Foto die Show verlassen. Sie war mit ihrer Angst nicht alleine: auch Romina und Romy hatten sichtlich mit der extremen Höhe zu kämpfen, konnten am Ende jedoch ein Foto vorweisen. Auch Dasha fühlte sich in luftiger Höhe rundum wohl und erhielt am Ende ein richtig gutes Foto.

Damit nicht genug. Auch der Elimination-Walk hatte es in dieser Woche in sich. Statt eines regulären Catwalks, mussten die Models einen Parcours bestreiten. Dieser hatte nicht nur Treppen, Kopfsteinpflaster und Rutsche zu bieten, sondern ein überdimensional großer Lockenwickler drehte sich wie ein Hamsterrad und musste anmutig durchschritten werden. Damit hatten vor allem Mareike und Luca große Schwierigkeiten. Gastjurorin Rebecca Mirr half in dieser Folge Heidi bei der finalen Entscheidung. Am Ende musste Mareike die Sendung verlassen, die bereits seit längerem als Wackelkandidatin galt. Erstaunlicherweise konnte diesmal auch Liliana mit einer guten Performance überzeugen – und wer weiß, vielleicht gehört sie schon bald zu denjenigen, die Soulin ernsthaft Konkurrenz machen könnte?

Könnt ihr Euch noch an Elena Sophie Catharina Carrière erinnern?

Wir haben Sie mal in der Badewanne interviewt…..

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.