Nachdenkliche Worte zum Weltfrauentag: Das traurige Schicksal von Liliana

Von unserer Redakteurin Coco

Frauen steht heute die Welt offen. Sie können alles erreichen, sie können jeden Job erlernen und auch ohne Mann erfolgreich und glücklich sein. Das zumindest gaukeln uns die Medien vor. Das traurige Schicksal von Liliana zeigt aber, dass das noch lange nicht für alle Frauen gilt. Selbstverständlich spielt der Kulturkreis eine entscheidende Rolle. Aber auch in Europa gibt es immer noch Frauen, die durch falsche Vorbilder, falsche Rollenmodelle, in die sie gedrängt werden oder einfach fehlende Möglichkeiten immer noch von Männern abhängig sind.

In Lilianas Fall war ihr Bruder derjenige, der den fehlenden Vater ersetzen sollte. Aber anstatt sie zu beschützen und ihr ein behütetes Zuhause zu geben, schlägt, bedroht und verletzt er sie – so sehr, dass sie zu ihrer Oma ziehen musste. Es ist mutig und tapfer von ihr, dass sie diese schreckliche Erfahrung mit ihren Fans auf Instagram teilt. Es ist aber auch eine dringend notwendige Erklärung für ihr aggressives Verhalten, das sie immer öfter in der Model-WG an den Tag legt. Es zeigt auch, wie prägend die Erfahrungen sind, die wir in unserem Umfeld machen – vor allem in jungen Jahren. Liliana weiß sich anders nicht zu helfen und reagiert auf Kritik mit Aggression, so, wie sie es von ihrem Bruder gelernt hat.

Am heutigen Weltfrauentag müssen und sollen Frauen gefeiert werden, die erfolgreich sind, Karriere gemacht haben oder aber ganz einfach ihren Weg gehen. Aber es muss auch daran erinnert werden, dass es immer noch viel zu viele Frauen auf dieser Welt gibt, die es aus den unterschiedlichsten Gründen nicht schaffen ein freies, selbstbestimmtes Leben zu führen. Manchmal ist es die fehlende Betreuungsmöglichkeit für die Kinder, die fehlende Unterstützung der Familie oder eine Erziehung, die den Frauen den Glauben an sich selbst und die Verwirklichung ihrer Träume genommen hat. Viel zu oft müssen sich Frauen immer noch zwischen Kindern und Karriere entscheiden.

Aus diesem Grund müssen wir Liliane applaudieren – für ihren Mut, über ihre Erfahrungen zu sprechen, für ihre Stärke, dass sie es trotzdem geschafft hat zu einer solch selbstbewussten und starken Frau heranzuwachsen und für ihren Glauben an sich selbst, der sie zu Germany’s Next Topmodel gebracht hat. Ihre verbalen Entgleisungen sollen damit nicht für gutgeheißen werden, aber sie werden verständlicher.

Wir wünschen allen Frauen einen wunderschönen Weltfrauentag und feiern sie alle einfach dafür, dass es sie gibt.

Bild: DeathtoStock_TheCollaborative-2

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.