Ein letztes Himmelfahrtskommando?

Es könnte die letzte Klappe für GNTM gewesen sein, die an Christi Himmelfahrt in den MMC Studios gefallen ist, zumindest wenn es nach Heidis neuen Hater, Rezo, geht.

GNTM ist in der Zwischenzeit der Antichrist für alle die es leid sind unter dem Begriff GNTM-Modelnachwuchs abgemagerte Menschen zu subsumieren und dabei zuzusehen wie diese als Statisten einer Dauerwerbesendung vorgeführt werden und dabei klischeehaft den Zauber der Modelwelt vorführen.

Nun musste auch noch der selbsternannte Guru der Generation USchlumpf und Godfather of Zerstörung Rezo seine Meinung in einem Video kundtun. Dass er dabei kein langjähriger Fan der Sendung ist, mag noch kein Grund sein ihm eine selbige abzusprechen, aber es ist dann eben auch nur eine Zusammenfassung (er nennt es Recherche) bekannter Vorwürfe in einem Video.

Die Kritik an der Sendung wird durch sein Videokompendium der Vorwürfe nicht richtiger, aber auch nicht falscher.

Nacktshootings wurden schon öfter kritisiert, andere Themen auch. Gut, er wollte eben auch mal auf einer Party tanzen die aller Voraussicht weiterhin viele Gäste anlockt und damit auch für ihn eine nicht unrelevante Reichweite generieren wird. Auf den Zug aufspringen der schon lange rollt und mit seinem Diversity-Washing viel Kritik, aber eben auch viele Zuschauer, vor die Geräte lockt(e).

Dies ist ebenso legitim wie es für Pro7 und Heidi Klum weiterhin attraktiv sein wird weitere Staffeln von GNTM zu produzieren, oder eben auch nicht. Vielleicht wird man aus den Fehlern der diesjährigen Diversity-Staffel lernen und das Thema nicht derart überreizen, wie es in den letzten Wochen passiert ist.

Die Siegerin hat wohl zurecht gewonnen, vor drei Jahren hätte Heidi sie noch persönlich daran gehindert überhaupt einen Schritt vor eine Kamera machen zu können. Heidi Klum ist ein Talent darin, sich und die Welt der Models zu verkaufen. Weil es viele Menschen sehen möchten und weil es eben auch Menschen wie Rezo gibt, die eine Pseudoexpertise zur Sendung haben.

Die Art der Fleischbeschau wie wir sie in den letzten Jahren gesehen haben, wird nicht besser durch ältere oder normalere Kandidatinnen. GNTM ist eine Show, die Illusion einer Welt die viele Menschen spannend finden.

Heidi ist die Illusionistin einer Traumwelt. Fraglich ist wann sie, der Sender, die Werbekunden und die Protagonisten merken wann aus dem Traum ein Albtraum wird.

Solange werden wir wohl noch von der Decke hängende Modelwürsten dabei zusehen müssen wie sie sich ihren Traum erfüllen. Dies ist so unnötig wie die Rezoparade der Vorurteile (nicht weil sie nicht unberechtigt sind, sondern weil ihre Ansammlung nichts Neues sind). Für beide Formate gilt zum Glück immer noch die gute alte Peter Lustig Logik, man kann auch einfach den Kasten ausschalten.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.