Glamour vs. Nude: Make-up-Trends für den Winter

Augen-Make-up Metallic/bronze

Trend Nr. 1: Edelstein-Farben für elegante Augenblicke

Augen-Make-up Metallic/bronze
Metallic-Effekte sorgen für strahlende Augen. (Bild: Sergejs Rahunoks @ Yeko Photo Studio – Fotolia)

Wie schon im Sommer stehen beim Winter-Trend die Augen in Mittelpunkt. Ob glossy oder metallisch-schimmernd es darf ordentlich in den Farbtopf gegriffen werden, um bei Regen und Schnee den Durchblick zu behalten. Während die sommerliche Farbpalette von grellem Orange bis zu sattem Türkis reichte, wird es im Winter etwas geheimnisvoller.

Irisierende Edelstein-Töne in schimmernder Metallic-Optik bringen jede Augenfarbe zum Strahlen und sind sowohl tages- als auch abendtauglich. Angefangen bei erdigen Tönen wie Anthrazit, Gold und Bronze, umfasst der Edelsteintrend tiefes Saphirblau, leuchtendes Smaragdgrün und intensive Rose-Schattierungen. Hellere Akzente im Augenwinkel ö–ffnen den Blick.

Katzenaugen und Sixties-Style

Noch aufregender wird das Augen-Make-up mit einem präzisen Lidstrich. Schaut man sich auf den Laufstegen der Welt um, kann nach Belieben gezeichnet, gemalt und gepinselt werden.

Für den Alltag solltet ihr allerdings auf die klassische Variante der Linie direkt am oberen Wimpernkranz zurückgreifen oder sie ganz im 60-Stil etwas über das Auge hinaus ziehen und mit einem leichten Schwung nach oben abschlieߟend Zum Schluss die Wimpern kräftig tuschen.

Lippenbekenntnisse für Geübte

Trend: kräftiger Lippenstift
Kräftig betonte Lippen machen das Gesicht markanter. (Bild: Ida van der Velte – Make Up/Hair Nicole Livaja)

Auch wenn ihr lieber Lippen statt Augen betont, kommt ihr in diesem Winter auf eure Kosten. Von knalligem Rot bis hin zu dunklen Violett-Tönen ist alles erlaubt.

Sehr helle Hauttypen sollten bei ihren Lippen auf Pink und Rose setzen. Etwas Gloss in der Mundmitte lässt die Lippen optisch voller wirken.

Generell geht der Trend allerdings eher zu matten Lippenstiften: Intensive Farben in Kombination mit zartem Teint und Rouge ziehen die Blicke auf sich.

Etwas Geschick erfordert der Ombrö-Trend, bei dem die Farbe zur Lippenkante immer mehr verblasst und die Two-Tone-Lippe, bei der zwei Farben kombiniert werden.

Trend Nr. 2: Nude-Look für Eisprinzessinen

Eine gute Grundierung ist zwar grundsätzlich unerlässlich und hebt Augen und Lippen noch mehr hervor. Doch auch ganz zurückhaltend und ohne groŸße Farbeffekte wird der Nude-Look mit makelloser Haut zum zweiten großen Winter-Trend.

Nagellack Winter 2013
Der passende Nagellack macht das Outfit komplett. (Bild: Dior über beautypress.de)

Wichtig um professionell ungeschminkt auszusehen, ist eine reichhaltige Feuchtigkeitspflege, auf die eine dem Hautton optimal entsprechende Foundation aufgetragen wird. Puder und etwas Rouge sorgen für einen reinen und strahlenden Teint.

Mehr Kontur erreicht ihr zusätzlich durch nachgezogene Brauen und braune Wimperntusche diese wirkt weniger hart als schwarze Mascara.

Hände nicht vergessen

Ringe und teure Armreifen sind in diesem Winter übrigens überflüssig denn die Nägel erstrahlen in schimmernden und eleganten Farben passend zum Make-up und sind das perfekte Accessoire.

Besonderes Stilgefühl könnt ihr mit Nagellack, der perfekt auf die Lippenstiftfarbe abgestimmt ist, beweisen.

3 Gedanken zu „Glamour vs. Nude: Make-up-Trends für den Winter“

  1. Pingback: Die richtige Pflege f?r empfindliche Haut - Germanys next Topmodel Fan Blog

  2. Pingback: Festliche Mode und mehr: Stylingtipps f?r die Feiertage - Germanys next Topmodel Fan Blog

  3. Pingback: Donner aussehen mit der richtigen Kleidung - Germanys next Topmodel Fan Blog

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.